whatshotTopStory

Norovirus: Der Brechdurchfall quält die Salzgitteraner

von Antonia Henker


Der Norovirus greift um sich in Salzgitter. Symbolfoto: Anke Donner
Der Norovirus greift um sich in Salzgitter. Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

08.01.2017

Salzgitter. Zahlen vom Gesundheitsamt bestätigen das vermehrte Auftreten des Norovirus im Dezember 2016.



Noroviren betreffen den Magen-Darm-Trakt und führen zu Durchfall und Erbrechen. Die Erkrankung dauert meistens nur wenige Tage an, aber durch den starken Flüssigkeitsverlust ist der Virus nicht zu unterschätzen. Besonders gefährdet sind Kinder, ältere und geschwächte Menschen.

Im Zeitraum vom 01.12.2016 bis 31.12.2016 wurden dem Gesundheitsamt Salzgitter 227 Erkrankungsfälle im Stadtgebiet gemeldet, wie gegenüber regionalHeute berichtet wurde.

Es werden aber bei weitem nicht alle Fälle dem Gesundheitsamt als Aufsichtsbehörde bekannt, weil Patienten mit Symptomen nicht zum Arzt gehen, bzw. nicht auf Noroviren untersucht werden.


zur Startseite