Braunschweig

OB Markurth: „Enge Freundschaft sorgt für viel Freude“


Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markurth (links) und Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper beim heutigen Festakt in Magdeburg. Foto: Landeshauptstadt Magdeburg
Braunschweigs Oberbürgermeister Ulrich Markurth (links) und Magdeburgs Oberbürgermeister Dr. Lutz Trümper beim heutigen Festakt in Magdeburg. Foto: Landeshauptstadt Magdeburg

Artikel teilen per:

08.12.2017

Braunschweig. Heute vor genau 30 Jahren, am 8. Dezember 1987, schlossen die Städte Braunschweig und Magdeburg eine Städtepartnerschaft. Das Jubiläum wurde heute im Magdeburger Rathaus mit einem offiziellen Festakt gefeiert, berichtet die Stadt Braunschweig in ihrer Pressemitteilung.


Oberbürgermeister Ulrich Markurth: "Schon seit langer Zeit ist die enge Freundschaft unserer beiden Städte gelebter Alltag, der für viel Freude sorgt. Als Magdeburg und Braunschweig 1987 ihren Partnerschaftsvertrag abgeschlossen haben, war noch gar nicht abzusehen, dass aus zwei deutschen Staaten schon bald einer werden sollte. Zu den ersten gemeinsamen Aktionen gehörten Austauschprogramme der Ratsgremien, der Kontakt zwischen Jugendlichen und ein Austausch von Sport und Kultur. Nach der Grenzöffnung entwickelten die Austauschprogramme schnell eine Eigendynamik. In dieser Zeit sind viele Kontakte entstanden, die noch heute gepflegt werden. Unsere Partnerschaft ist weiterhin höchst lebendig und ich bin überzeugt, das wird sie auch viele weitere 30 Jahre bleiben."

Das Jubiläumsjahr wurde mit einigen Aktionen gefeiert: Es gab ein Quiz über die jeweilige Partnerstadt, einen Fotowettbewerb, eine Reise nach Magdeburg zum Rathausfest am 3. Oktober und die Cycle Tour, bei der am 17. September 1.500 Radfahrbegeisterte von Braunschweig nach Magdeburg fuhren.


zur Startseite