Braunschweig

Obdachloser 21-Jähriger prellte Zeche

von Polizei Braunschweig


Foto: Archiv

Artikel teilen per:

24.09.2014


Braunschweig. Nachdem er fast acht Stunden Getränke und Speisen in einem Lokal Am Schwarzen Berge verzehrt hatte, versuchte ein 21-Jähriger am Montagabend zu verschwinden, ohne die Zeche von fast 37 Euro zu begleichen.

Ein Zeuge (45) rannte dem Flüchtenden hinterher und konnte ihn in Höhe der Rheingoldstraße festhalten. Nach dem Genuss etlicher Biere hatte der junge Mann vorgegeben, einen Freund anrufen zu wollen und ließ sich den Hörer des schnurlosen Haustelefons aushändigen. Damit ging er hinaus und rannte plötzlich los.

Der Zechpreller hatte lediglich 3 Cent im Portemonnaie und verfügt über keine festen Wohnsitz. Er wurde zunächst in einer Obdachlosenunterkunft untergebracht.


zur Startseite