Sie sind hier: Region >

Österreicher verfährt sich um 580 Kilometer und landet in Gifhorn



Gifhorn

Österreicher verfährt sich um 580 Kilometer und landet in Gifhorn

von Nick Wenkel


Zwischen Blaubeuren und Gifhorn liegen mit dem Auto rund 580 Kilometer. Foto: maps4news/Nick Wenkel
Zwischen Blaubeuren und Gifhorn liegen mit dem Auto rund 580 Kilometer. Foto: maps4news/Nick Wenkel

Artikel teilen per:

Gifhorn. Ein Fall aus der Kategorie „Kurios" erlebte die Polizei Gifhorn am vergangenen Freitag. Ein Autofahrer aus Österreich wollte eigentlich in das bei Ulm liegende Blaubeuren verreisen. Letztlich landete er jedoch in dem vom eigentlichen Reiseziel rund 580 Kilometer entfernten Gifhorn. Aber wie konnte das passieren?



Betrunken war der Fahrer zumindest nicht, berichtet Polizeisprecher Thomas Reuter. Viel mehr zog ihm das Navigationsgerät wohl einen Strich durch die Rechnung - beziehungsweise sorgte in dem Fall für eine unnötig hohe Tankrechnung. Das Navi führte ihn nämlich nicht ins sechs Autostunden entfernte Blaubeuren in Baden-Württemberg, sondern über Tschechien und die Slowakei nach Gifhorn. Das eigentliche Ziel des Österreichers war ein Hotel in der Blaubeurener Marktstraße 4. Nachdem er dieses nicht fand, wandte er sich hilfesuchend an die Polizei Gifhorn. Die Beamten vor Ort gaben ihm anschließend die richtige Wegbeschreibung nach Blaubeuren in die Hand. Äußerst wahrscheinlich also, dass er diesmal auch wirklich an seinem eigentlichen Reiseziel ankam und nicht in Amsterdam landete.


zur Startseite