Oettinger unterstützt Kirchengemeinde mit 2500 Euro


Die Kirchengemeinde zeigte sich dankbar über die Förderung. Foto: Oettinger-Brauerei
Die Kirchengemeinde zeigte sich dankbar über die Förderung. Foto: Oettinger-Brauerei

Braunschweig. Im Rahmen der Mitarbeiterförderung, bei der ausgewählte Mitarbeiter, die sich ehrenamtlich in Vereinen und Organisationen engagieren pro Quartal und Standort 2500 Euro für ihr Ehrenamt erhalten, wurde diesmal die Kirchengemeinde Harvesse-Wendeburg bei den Sanierungsmaßnahmen ihres Pfarrhauses unterstützt. Die Brauerei berichtet in einer Pressemitteilung.


Kirchenchor, Frauenhilfe oder Martinsumzug – im Gemeindehaus der ev.-luth. Kirchengemeinde Harvesse-Wendeburg gibt es eine große Anzahl von Aktivitäten für Jung und Alt. Ein vielseitiges Angebot, das von den Gemeindemitgliedern und Einwohnern des Dorfes gut angenommen werde. Mitinitiiert werden die Aktivitäten von Iris Rautmann-Pollmann, die beiOettingerin der Materialwirtschaft arbeitet und sich seit 2018 als ehrenamtliches Mitglied im Kirchenvorstands engagiert. Iris Rautmann-Pollmannhabe bereits seit ihrer Kindheit ein sehr enges Verhältnis zur Gemeinde: „Als typisches Dorfkind verbinde ich mit der Kirche viele Erinnerungen. Das fängt mit meiner eigenen Konfirmation an und geht hin bis zur Taufe von unserem Sohn. Aber auch der Abschied durch Beerdigungen macht die Kirche immer wieder zu einem Mittelpunkt im Leben vieler Menschen in unserer Gemeinde.“

Dreh- und Angelpunkt des kirchlichen Lebens in Wendeburg ist das Gemeindehaus. Es wurde im Jahr 1827 als Pfarrscheune des Pfarrhauses Wendeburg erbaut und nach einigen Umbauten für kirchliche Gruppenarbeit genutzt. Allerdings nagt der Zahn der Zeit an dem denkmalgeschützten Haus. Seit den 1970er Jahren haben hier keine Sanierungsarbeiten mehr stattgefunden, daher weisen Fassade und Dach deutliche Schäden auf. Auch im Innenbereich gibt es bauliche Mängel, die die Nutzung stark einschränken. Momentan können lediglich die Räumlichkeiten im Erdgeschoss genutzt werden, die jedoch nicht barrierefrei sind. Auch die nachträglich eingebaute Küche und die Sanitäranlagen sind viel zu klein und entsprechen bei weitem nicht den Notwendigkeiten für ein öffentliches Gebäude.

Unterstützung für die Sanierungsarbeiten


Ein aktueller Sanierungsplan sieht es vor, diese Mängel zu beseitigen, um die Sicherung und eine langfristige Nutzung des seit 2010 denkmalgeschützten Gebäudes sicherzustellen. Allerdings sind die Renovierungskosten sehr hoch. Zwar sind Anträge aus Fördermittel gestellt und es konnte bereits einiges angespart werden, dennoch bleibt eine sehr große Summe, die die Kirchengemeinde allein aufbringen muss. Dank des Projekts „Mitarbeiterförderung“ derOettinger Brauerei Braunschweig kann sich die Kirchengemeinde nun über 1.250 Euro freuen, die willkommene Unterstützung für die Sanierungsarbeiten sind.
Weitere 1.250 Euro gingen an Andreas Grap, Leiter Logistik und Versand, der sich mit dem Geld am Austausch von Wasserleitungen in den Sanitäranlagen beim Neumühler SV e. V. beteiligt.

Die Oettinger Mitarbeiterförderung


DasMenschen ehrenamtlich engagieren,seiheutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr. Umso wichtigersei es, dass die Arbeit von Ehrenamtlichen Beachtung und Wertschätzung findet. Diesem Gedanken folgend schenkt das Unternehmen pro Standort und pro Quartal 2.500 Euro anOettinger Mitarbeiter, die sich ehrenamtlich in Vereinen und Organisationen engagieren. Diese Beträge kommen den ausgewählten Initiativen zugute.


mehr News aus der Region

Themen zu diesem Artikel


Kirche