Braunschweig

Ohne Führerschein in die Verkehrsüberwachung


Symbolfoto: Archiv
Symbolfoto: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

17.08.2016




Braunschweig. Weil er mit 75 Kilometer pro Stunde deutlich schneller war, als an dieser Stelle erlaubt ist, stoppten Polizisten der Verkehrsüberwachung am Vormittag einen 47 Jahre alten Autofahrer auf der Wolfenbütteler Straße.

Wie sich herausstellte, hat der Mann seit Februar 2015 keinen Führerschein mehr. Der Autofahrer musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen. Gegen ihn wird wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ermittelt. Insgesamt stellten die Beamten mit der Laser-Messung an dem Vormittag 15 Autofahrer fest, die auf der Wolfenbütteler Straße stadteinwärts das Tempolimit von 50 Kilometer pro Stunde deutlich überschritten. Der Schnellste war mit 85 km/h unterwegs. Den Eiligen erwarten ein Bußgeld in Höhe von mindestens 160 Euro, zwei Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot.


zur Startseite