whatshotTopStory

Ohren auf! - Wolfenbüttel klingt heute besonders gut

von Anke Donner


In der kompletten Innenstadt werden am Sonntag Konzerte gegeben. Den Startschuss gaben am Morgen Dr. Anja Hesse (Kulturdezernentin der Stadt Braunschweig), Dr. Annette Boldt-Stülzebach (Abteilungsleiterin Literatur und Musik Stadt Braunschweig), Johannes Münter (Präsident Landesmusikrat), Landrätin Christiana Steinbrügge, Bürgermeister Thomas Pink und Juliane Gaube (Kulturstelle Musik Region Braunschweig) Fotos: Anke Donner
In der kompletten Innenstadt werden am Sonntag Konzerte gegeben. Den Startschuss gaben am Morgen Dr. Anja Hesse (Kulturdezernentin der Stadt Braunschweig), Dr. Annette Boldt-Stülzebach (Abteilungsleiterin Literatur und Musik Stadt Braunschweig), Johannes Münter (Präsident Landesmusikrat), Landrätin Christiana Steinbrügge, Bürgermeister Thomas Pink und Juliane Gaube (Kulturstelle Musik Region Braunschweig) Fotos: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

18.06.2017

Region. Wer am heutigen Sonntag durch die Lessingstadt schlendert, sollte Augen und Ohren besonders weit aufsperren. Denn in der Stadt sind rund 3.000 Musiker unterwegs und sorgen mit 180 Konzerten dafür, dass Wolfenbüttel so richtig gut klingt.


Den Startschuss zum vierten regionalen Musikfest gaben am Sonntagmorgen die beiden Schirmherren der Veranstaltung, Landrätin Christiana Steinbrügge und Bürgermeister Thomas Pink. Beide zeigten sich erfreut, über die musikalischen Geschehnisse, die in der Stadt stattfinden. "Die vielen Akteure, Bands und Ensembles aus Wolfenbüttel und den umliegenden Städten und Gemeinden, dass unsere Region musikalisch schon zusammengewachsen ist", so die Landrätin und dankte dem Veranstaltern und Partnern aus der Nachbarstadt Braunschweig. Ein große Veranstaltung wie das regionale Musikfest sei nur zu stemmen, wenn alle an einem Strang ziehen und gemeinsam ein Projekt verwirklichen. So sei das auch in diesem Fall gewesen. Die Kontaktstelle für Musik der Stadt Braunschweig, die Stadt und der Landkreis Wolfenbüttel haben hier Hand in Hand zusammen gearbeitet. "Ohne eine Kooperation wie diese wäre eine solche Veranstaltung gar nicht machbar", so Steinbrügge.

Musikalisch begleitet wurde die offizielle Eröffnung des Festes auf dem Stadtmarkt vom Bläserkreis der Braunschweigischen Landeskirche.

Die Besucher erwartet den ganzen Sonntag eine abwechslungsreiche Mischung aus Jazz, Klassik, Folk, Pop und Rock. Den Auftakt machte ein musikalisch gestalteter Festgottesdienst um 10 Uhr in der Hauptkirche Beatae Mariae Virginis. Mit dem Auftritt des MTV Blasorchesters um 20.30 Uhr auf der Bühne im Seeliger Park geht das vierte regionale Musikfest zu Ende. Dazwischen heißt es Musik, Musik, Musik.


Schon am Morgen zog es viele in die Innenstadt zu den Bühnen. Foto:



Das ausführliche Programm zum Musikfest finden Siehier Allerdings gilt es zu beachten, dass sich nach Druck des Programmheftes einige Änderungen ergeben haben: Der „Gemischte Chor Petze“, Auftritt 16.30 Uhr im Barockgarten hat abgesagt. Als Ersatz spielt „Machterscher Kontrapunkt“. Ebenfalls nicht dabei sein können die „Young Strings“, die um 16 Uhr auf dem Hof Niehüser spielen wollten. Hier treten nun „Orange Folk“ auf. Für „The Plüsch“ (13 Uhr, Schlossinnenhof) spielt „Aud Syn“. Auch der Beitrag von John Woodrix, 15.30 Uhr, MusikErlebnis, entfällt. Als Ersatz spielt CASU U ein zweites Mal. „Merenco“ (16 Uhr, Schulwall) hat abgesagt, „The Dusty Darren Band“ springt ein. Für „Oriental Jam“, 16 Uhr, Bühne im Innenhof des BIZ wurde „Sofakante“ als Ersatz gefunden. Der konnte für „Cousinen Chor“, 15 Uhr, Nachbars Garten und den „MGV Veltheim“, 19.15 Uhr, Theatersaal, nicht gefunden werden.

Verkehrseinschränkungen durch Musikfest


Anlässlich des Musikfestes sind auch einige verkehrsbehördliche Maßnahmen erforderlich. So gilt ab Freitag, 17. Juni, auf der Nordseite des Schulwalls ein Halteverbot im Bereich der Bushaltestelle und im Bereich der Parkplätze. Auf dem Harztorplatz ist am Sonntag, 18. Juni, ein Halteverbot eingerichtet, ebenso in der Kommissstraße vor den Häusern 10 bis 12 und auf dem gesamten Stadtmarkt. Die Parkplätze auf der Südseite des Stadtmarktes in Höhe der Häuser 9/10, werden bereits ab Donnerstag, 16. Juni, gesperrt. Auf dem Michael-Praetorius-Platz sind am Sonntag, 18. Juni, auf der Nordseite (vor dem Spielplatz bis Parkplatz Hauptkirche) und auf der Südseite (vor den Häusern 1 und 2) Haltverbote ausgeschildert. Am Sonntag sind zudem die Einmündungen Große Kirchstraße/Michael-Praetorius-Platz, Harzstraße/Krumme Straße und Harztorplatz für den Individualverkehr gesperrt.


zur Startseite