whatshotTopStory

Online-Nachbarschaftshilfe wieder offen

Falls Sie im aktuellen Lockdown Hilfe benötigen, melden Sie sich online an.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

06.11.2020

Gifhorn. Die steigenden Infektionszahlen im Landkreis Gifhorn haben zur Folge, dass sich immer mehr Menschen in Quarantäne begeben müssten. Um auf diese Situation zu reagieren, aktiviert der Landkreis Gifhorn seine Onlinehilfsbörse zur Nachbarschaftshilfe erneut. Dies berichtet der Landkreis Gifhorn in einer Pressemitteilung. Helferinnen, Helfer und Hilfesuchende können sich online regisitrieren.



„Bei uns ist keiner alleine. Es ist wichtig, die Versorgung der Bürgerinnen und Bürger zu sichern. Schon im März hat sich gezeigt, wie gut die Nachbarschaftshilfen funktionieren können und daran knüpfen wir wieder an“, betont Landrat Dr. Andreas Ebel die Notwendigkeit des Onlineangebotes und ergänzt: „Ich danke im Vorfeld all den engagierten Personen, die erneut ihre Hilfen für ihre Mitmenschen anbieten.“

Damit das Angebot der Nachbarschaftshilfen funktioniert, können sich Bürgerinnen und Bürger online als Helfer registrieren. Einfach auf die Kachel „Coronavirus“ und dann #gemeinsamstark klicken. Sofern ein Bedarf in der nahen Umgebung aufkommt, werden Interessierte durch die Ehrenamtskoordinatorin Stephanie Manske entsprechend vermittelt, heißt es in der Pressemitteilung.

Hilfesuchende können sich ebenfalls online anmelden. „Vielleicht kostet es den ein oder anderen Überwindung, sich als Hilfesuchender zu melden. Aber wir können wirklich nur empfehlen, sich zu melden und die Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Gifhorn anzunehmen“, sagt Landrat Dr. Andreas Ebel.


zur Startseite