Braunschweig

Open Air im Protohaus zeigt 2Urban Roots“


Im Protohaus wird der Film „Urban Roots“ gezeigt. Foto: Protohaus
Im Protohaus wird der Film „Urban Roots“ gezeigt. Foto: Protohaus Foto: Protohaus

Artikel teilen per:

08.08.2017

Braunschweig. Am 12.August ab 19 Uhr zeigt das Protohaus im Rahmen des diesjährigen Open-Air Kino Programms, den Film „Urban Roots“, der die Urban Gardening Bewegung in Detroit dokumentiert. Der Eintritt ist kostenfrei.



Was passiert, wenn einer Stadt plötzlich die wichtigste wirtschaftliche Säule genommen wird? In Detroit hat der Konkurs von General Motors 2009 zum Bankrott der Stadt sowie einer Konzentration von Arbeitslosigkeit, Armut, Kriminalität und großflächigem Leerstand geführt. Schätzungen zufolge stehen 78.000 Häuser in der ehemaligen Handelsmetropole leer und verrotten. Andere wurden abgerissen und hinterließen ungenutztes Brachland. Zusammen mit den Menschen gingen auch die Lebensmittelmärkte – häufig müssen die Bewohner im Zentrum mehrere Kilometer zurücklegen um frische Lebensmittel zu kaufen. Um diesem Kreislauf aus Armut, Krankheit und Perspektivlosigkeit zu entfliehen, entschied sich eine Hand voll engagierter Anwohner dazu, die leeren Stadtflächen zu nutzen um eigene Gemüse- und Obstgärten anzulegen. Ein Engagement, das zu einer ganz neuen Bewegung in der Stadt führte. Urbanes Gärtnern ist für viele Bewohner Detroits heute ein wichtiger Teil ihres Lebens der ihnen Hoffnung gibt und ein unabhängigeres, gesünderes Leben ermöglicht. Der Dokumentarfilm „Urban Roots“ porträtiert diese Bewegung, redet mit den Initiatoren, den Anwohnern und den Verantwortlichen auf städtischer Seite. Er zeigt, wie Urban Gardening nicht nur einen Teil zur nachhaltigen Bewirtschaftung der Städte beitragen kann sondern auch auf sozialer und kultureller Ebene einen Beitrag leistet. Am 12.August zeigt das Protohaus den Film unter freiem Himmel auf der Grünfläche im Rebenpark. Der Eintritt ist kostenfrei.


zur Startseite