Wolfenbüttel

Opfer stellt Dieb an Tankstelle

von polizei-wolfenbuettel


Foto: Polizei

Artikel teilen per:

09.12.2013


Wolfenbüttel. Ein unbekannter jüngerer Mann betrat am Sonntagabend eine Gaststätte in der Marktstraße und bat darum, die Toilette nutzen zu dürfen. Später erkundigte er sich beim Wirt, ob er einen Tisch vorbestellen könne. Hierbei nutzte er einen unbeobachteten Moment und stahl die Kellnergeldbörse, welche auf dem Tresen abgelegt war. Anschließend verließ er dann schnell unter einem Vorwand die Gaststätte. Nachdem der Diebstahl kurze Zeit später entdeckt worden war und die Polizei informiert war, verlief die Fahndung nach dem Täter zunächst negativ. Eine Strafanzeige wurde aufgenommen, der Schaden wurde mit rund 1250 Euro angegeben. Zirka eine Stunde später erhielt die Polizei einen Einsatz zu einem Tankstellengelände an der Leipziger Straße. Dort waren zwei Männer in Streit geraten und rangelten miteinander. Wie sich bei Eintreffen der hinzugerufenen Streife herausstellte, handelte es sich um den zuvor Geschädigten und den mutmaßlichen Täter. Der Geschädigte hatte den Täter an der Tankstelle zufällig angetroffen, erkannt und bis zum Eintreffen der Polizei festhalten wollen, was dem Täter jedoch offensichtlich missfiel. Letztendlich gab der Täter den Diebstahl gegenüber den eingesetzten Beamten zu. Ein Großteil des Geldes konnte sichergestellt und an den Geschädigten übergeben werden. Da der 27-jährige Täter unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol stand, wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er entlassen.


zur Startseite