whatshotTopStory

"Orange the Word" - Stadt sucht Fotos für Kampagne gegen sexuelle Gewalt

Die Fotos sollen zu einer Collage werden. Es wird daher nach Fotos gesucht, auf dem die Personen in Verbindung mit etwas orangefarbigen zu sehen sind oder ein zum Thema passendes Statement fotografiert haben.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

09.11.2020

Wolfenbüttel. Jede dritte Frau in Deutschland ist mindestens einmal in ihrem Leben von psychischer oder sexualisierter Gewalt betroffen. Etwa jede vierte Frau wird mindestens einmal Opfer körperlicher oder sexueller Gewalt durch ihren aktuellen oder früheren Lebenspartner. Betroffen sind Frauen jeden Alters, kultureller und soziale Herkunft. Der Internationale Tag zur Beendigung der Gewalt gegen Frauen ist ein am 25. November jährlich erinnernder Gedenk- und Aktionstag zur Bekämpfung von Diskriminierung und Gewalt jeder Form gegenüber Frauen und Mädchen. Zu diesem Anlass sucht das "Frauenbündnis 8. März Wolfenbüttel nach Fotos von Personen in Verbindung mit etwas orangenem oder einem zum Thema passenden Statement. Dies teilt die Stadt Wolfenbüttel mit.



Aus den Fotos würden eine Collage und Plakate erstellt und veröffentlicht werden. Wichtig: Mit der Zusendung eines Fotos werde sich mit der Verarbeitung der Daten im Sinne der Datenschutzgesetze einverstanden erklärt. Dies gelte für die Veröffentlichung des Bildes auf einem Poster sowie Veröffentlichungen in den Printmedien und im Internet. Weitere Informationen zum Datenschutz gäbe es auf der Internetseite der Stadt Wolfenbüttel unter https://wolfenbuettel.de/Datenschutz. Unangemessene Fotos werden aussortiert. Die Fotos können bis zum 19. November an gleichstellungsbeauftragte@wolfenbuettel.de gesendet werden.

Die UN-Kampagne gegen Gewalt gegen Frauen unter dem, Motto „Orange the World: Generation Equality Stands against Rape“ (Generation Gleichberechtigung gegen Vergewaltigung) wäre im vergangenen Jahr in Wolfenbüttel bis zum 10. Dezember (Tag der Menschenrechte) mit Informationen und Aktionen unterstützt worden.


zur Startseite