Fragen zum Coronavirus? Jetzt HIER an die Expertin stellen!

Sie sind hier: Region >

Orkantief sorgt für Straßensperrungen



Wolfenbüttel

Orkantief sorgt für Straßensperrungen

von Anke Donner


De Sturm ist vorüber. Doch einige Straßen im Landkreis sind noch gesperrt. Symbolfoto: Feuerwehr Wolfenbüttel
De Sturm ist vorüber. Doch einige Straßen im Landkreis sind noch gesperrt. Symbolfoto: Feuerwehr Wolfenbüttel Foto: Feuerwehr Wolfenbüttel

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Landkreis. Wie die Polizei Wolfenbüttel berichtet, hat das Orkantief Friederike, das am Donnerstag über den Landkreis hinwegfegte, für zahlreiche Einsätze gesorgt. Die Polizei macht darauf aufmerksam, dass noch einige Straßen im Landkreis aufgrund von Sturmschäden gesperrt sind.



Das Sturmtief Friederike bescherte auch der Polizei Wolfenbüttel am Donnerstag zwischen 13 und 19 Uhr viele Einsätze. Hierbei handelte es sich laut Polizei überwiegend um Gefahrenstellen, die durch umstürzende Bäume, herabfallende Dachziegeln, oder auch durch umkippende Werbetafeln verursacht worden sind. Bislang sind bei der Polizei glücklicherweise keine Einsätze bekannt geworden, bei denen Menschen verletzt worden sind.

Glück hatte jedoch eine Autofahrerin auf der Kreisstraße 90 zwischen Wolfenbüttel und Adersheim. Hier fiel ein Baum auf das fahrende Auto, es bleib jedoch bei Sachschaden. Auf der Landesstraße 495 war ein Autofahrer über einen quer über der Fahrbahn liegenden Baum gefahren. Auch hier blieb es beim Sachschaden.


Durch die Vielzahl der Einsätze könne seitens der Polizei noch kein abschließendes Lagebild abgegeben werden.

Zurzeit sind aufgrund des Sturmes noch folgende Straßen blockiert und daher für den Fahrzeugverkehr gesperrt.

Kreisstraße 83: zwischen Werlaburgdorf und Altenrode, Kreisstraße 23: Kalme Richtung Norden bis zum Abzweig zur
Kreisstraße 28 und die Landesstraße 512: zwischen Flöthe und Heiningen.


zur Startseite