Sie sind hier: Region >

Ortsdurchfahrt Essenrode: Bauarbeiten verzögern sich



Helmstedt

Ortsdurchfahrt Essenrode: Bauarbeiten verzögern sich

Der ursprüngliche Fertigstellungstermin zu Ostern kann nicht eingehalten werden.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: regionalHeute.de

Artikel teilen per:

Essenrode. In der Ortsdurchfahrt Essenrode dauern die Arbeiten im Zuge der nördlichen Von-Hardenberg-Straße (L293, K37) länger an als vorgesehen. Hierauf weist die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr hin.



Der ursprünglich anvisierte Fertigstellungstermin zu Ostern könne nicht eingehalten werden. Grund seien unvorhergesehene Mehrarbeiten im Untergrund, die im Zuge der Bauvorbereitung nicht erkennbar waren. Die Freigabe der kompletten Ortsdurchfahrt der L293 sei jetzt für Mitte April vorgesehen.

Für den Verkehr würden sich keine Änderungen ergeben, die Umleitungsstrecke bleibe bestehen. Der grundhafte Ausbau der Ortsdurchfahrt samt Nebenanlagen und die Verlegung einer neuen Trinkwasserleitung hatten im Juni 2020 begonnen.


Die Gesamtkosten der Maßnahme würden sich auf rund 1,4 Millionen Euro belaufen. Kostenträger seien das Land Niedersachsen (rund eine Million Euro), die Gemeinde Lehre (rund 300.000 Euro) und der Wasserverband Weddel-Lehre (rund 100.000 Euro).


zur Startseite