Wolfsburg

Ortsrat Detmerode vertagt Haushaltsberatung

von Eva Sorembik


Stufenhochhaus Detmerode Foto: Bernd Dukiewitz
Stufenhochhaus Detmerode Foto: Bernd Dukiewitz Foto: Bernd DUkiewitz

Artikel teilen per:

10.02.2017

Detmerode. Haushaltsplan 2017 und Bau einer neuen Fußgänger- und Radfahrerbrücke über die Braunschweiger Straße - diese beiden Themen standen ganz oben auf der Tagesordnung der jüngsten Sitzung des Ortsrats - mussten aber vertagt werden.


Grund dafür: Stadtkämmerer Herr Thomas Muth, der eingeladen war um die Ratsmitglieder über die Details des Haushaltsplans zu informieren, war an diesem Abend verhindert. Damit entfiel auch die Behandlung des nächsten Tagesordnungspunktes der sich mit dem Bau der neuen Fußgänger- und Radfahrerbrücke über die Braunschweiger Straße beschäftigte. Die Brücke sei und bleibe dennoch oberstes Anliegen des gesamten Ortsrates , betonte Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch, deshalb freue er sich, im Oberbürgermeister Klaus Mohrs einen Unterstützer zu haben.

Als behandelt konnte hingegen der Punkt Bebauungsplan "Wohnen am Kurt-Schumacher-Ring" angesehen werden. Nachdem Silke Lässig vom Geschäftsbereich Stadtplanung und Bauberatung die Ratsmitglieder ausgiebig über das geplante Vorhaben informiert hatte und die zahlreichen Nachfragen beantwortet hatte, stimmte der Rat mit Mehrheit dem Vorhaben zu. Dort, auf dem Gelände des Stufenhochhaues, sollen künftig rund 200 neue Wohnungen entstehen. In diesem Stadium gebe es zwar noch keine konkreten Aussagen zu den Details wie Parkplätze. Die Ängste, dass dort eventuell später mal eine Lückenbebauung vorgesehen ist, konnten im Zuge der Diskussion beruhigt werden, weil das nur möglich wäre, wenn die Politik dem später zustimmen würde.


zur Startseite