whatshotTopStory

Ortsrat Groß Stöckheim will gegen Raser vorgehen

von Max Förster


Raser am Ortseingang Groß Stöckheim. Symbolfoto: Max Förster
Raser am Ortseingang Groß Stöckheim. Symbolfoto: Max Förster Foto: Max Förster

Artikel teilen per:

22.02.2016


Wolfenbüttel. Immer wieder komme es dazu, dass Auto- und Motorradfahrer den Ortseingang Groß Stöckheim mit zu hoher Geschwindigkeit passieren, erklärte Ortsbürgermeister Axel Kohnert gegenüber regionalHeute.de. Deswegen habe, so Axel Kohnert, der Ortsrat in seiner jüngsten Sitzung entschieden, die Stadt damit zu beauftragen, die Schaffung verkehrsberuhigender Maßnahmen am Ortsausgang zu prüfen.

Gemeinsam haben die Ortsratssmitglieder nach einer Lösung des Problems gesucht. Die Aufstellung eines Blitzers käme nicht in Frage, erklärte Axel Kohnert. "Hierzu müsse ein gewisser Abstand zwischen dem Ortseingangsschild und dem festen Blitzerapparat stehen." Da jedoch kurz nach dem Eingang bereits der Bahnübergang folgt und die Verkehrsteilnehmer spätestens dort ihre Geschwindigkeit reduzieren müssten, würde der Blitzer an dieser Stelle nicht mehr seine gewünschte Wirkung erzielen, so der Ortsbürgermeister. Auch andere Lösungsvorschläge seien diskutiert worden, wie etwa die Errichtung eines Kreisels oder eine Einschränkung der Fahrbahn. Am Ende habe man sich dazu entschlossen, einen Prüfantrag an die Stadt zu stellen. Diese soll prüfen, ob und welche Maßnahmen am Ortseingang man umsetzen könne.


zur Startseite