Sie sind hier: Region >

Ostfalia begrüßt neue Studenten



Wolfenbüttel

Ostfalia begrüßt neue Studenten

von Max Förster


Voll besetzte Aula bei der Begrüßung der neuen Studenten. Foto: Max Förster
Voll besetzte Aula bei der Begrüßung der neuen Studenten. Foto: Max Förster Foto: Max Förster

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Wolfenbüttel. Am heutigen Dienstagvormittag wurden die neuen Bachelor- und Masterstudenten an der Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften begrüßt. Am Standort Wolfenbüttel treten im Sommersemester rund 430 junge Menschen ihr Studium an.

Eine voll besetzte Aula interessierter Erstsemestler fand die Präsidentin der Hochschule Professor Dr. Rosemarie Karger am heutigen Dienstagmorgen vor. Sie begrüßte die zahlreichen Studenten und freut sich darauf, den neuen Lebensabschnitt der jungen Menschen gemeinsam zu beschreiten. "Jetzt ist das Studium ihr Lebensmittelpunkt, ihr Hauptberuf", betonte sie und hierzu bedürfe es, genauso wie im Sport, an konsequentem Training und Konditionsaufbau, erklärte die Präsidentin. "Es reicht nicht aus, etwas theoretisch zu können. Sie müssen raus auf´s Spielfeld und sich aktiv beteiligen, um das Spiel zu beherrschen", betonte sie und gab den neuen Studenten zudem einige Tipps mit auf dem Weg, die ihnen bei der Bewältigung des Studiums helfen sollen. So sei es wichtig, ein Team-Spieler zu sein, am Ball zu bleiben, seine innere Balance zu finden und nicht mit Fragen zu zögern. Auch Bürgermeister Thomas Pink hieß die Studenten willkommen und machte die Stadt Wolfenbüttel den jungen Menschen schmackhaft. "Wir sind nicht Berlin und wir sind auch nicht München, aber wir sind die Perle der Region", sagte Thomas Pink. "Sie lernen hier eine Stadt kennen, die sehr tolerant und sehr bunt ist", setzte er seine Begrüßungsworte fort.

Zahlen, Daten und Fakten


Nach aktuellem Stand beginnen über die einzelnen Standorte verteilt insgesamt 745 Studierende ihre Zeit an der Ostfalia Hochschule. 430 Studenten, davon 70 Erstsemester-Studierende im Master, sind es in Wolfenbüttel. In Wolfsburg starten 150 Studierende (65 Master), in Suderburg 125 (10 Master) und in Salzgitter 40 Masterstudenten. Der Grund für die vergleichsweise geringe Anzahl an neuen Studenten liege darin, dass nicht alle Fakultäten zum Sommersemester Studenten aufnehmen, erklärte Evelyn Meyer-Kube, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an der Ostfalia.

Neben der Begrüßung stand auch die Auszeichnung des Zonta-Preises auf dem Programm, den die Bachelorstudentin der Bio- und Umwelttechnik für ihre herausragenden Leistungen im naturwissenschaftlich/technischen Bereich erhielt. Zudem referierte der Masterstudent Jona Brecht auf amüsante Weise aus seinem Leben vor und während der Studienzeit an der Ostfalia. Des Weiteren präsentierten sich das wob-racing-Team und das RoboCup-Team. Zum Schluss stellten sich Ali Safari und Ardles Arulappu vom Allgemeinen Studierendenausschuss vor. Ein anschließender Campusrundgang in Begleitung Studierender höherer Semester rundete die feierliche Begrüßung ab.


zur Startseite