whatshotTopStory

Ostfalia Hochschule begrüßt 2.210 neue Studierende

Am Campus Wolfenbüttel haben sich 950 neue Studierende für ein Studium eingeschrieben, am Campus Wolfsburg sind es 510, am Campus Suderburg 230 und am Campus Salzgitter 520.

 Die Erstsemesterstudierenden der Fakultät Maschinenbau wurden in Kleingruppen im Audimax an der Ostfalia am Campus Wolfenbüttel begrüßt.
Die Erstsemesterstudierenden der Fakultät Maschinenbau wurden in Kleingruppen im Audimax an der Ostfalia am Campus Wolfenbüttel begrüßt. Foto: Ostfalia

Artikel teilen per:

07.10.2020

Wolfenbüttel. Zum aktuellen Wintersemester starten 2.210 Erstsemesterstudierende an der Ostfalia Hochschule. Die klassische Erstsemesterbegrüßung zum Semesterstart im großen Umfang wurde aufgrund der Corona-Situation durch viele individuelle Begrüßungsaktionen ersetzt. Die zwölf Fakultäten haben sich verschiedene Formate überlegt, um den Studienanfängern auch unter diesen besonderen Bedingungen einen guten Start in ihr Studium zu bereiten.



Als erste Fakultät der Ostfalia hat die Fakultät Maschinenbau die ersten zwei Kleingruppen am 21. September im Audimax am Campus
Wolfenbüttel begrüßt - unter strenger Einhaltung der Hygieneregeln und Corona-Schutz-Maßnahmen: Alle Erstsemesterstudierenden haben feste Platznummern erhalten und sich über einen QR-Code zur Veranstaltung registriert. Beim Einlass mussten sie Mund-Nasen-Bedeckungen tragen, die sie an ihrem Platz für die Dauer der Veranstaltung abnehmen durften. Das Check-In-System per QR-Code wurde vom Rechenzentrum der Ostfalia selbst programmiert. Die erhobenen Daten werden nur im Ernstfall an das Gesundheitsamt weitergeleitet, ansonsten werden diese nach 21 Tagen gelöscht. „Wir sind verpflichtet, diese Listen zu führen, denn hier geht es um den Schutz und die Sicherheit unserer Studierenden", sagt Thorsten Ludewig, Leiter des Rechenzentrums.


Die Erstsemesterstudierenden der Fakultät Soziale Arbeit wurden durch ihren Dekan, Prof. Dr. Georg Kortendieck, auf der großen Wiese auf dem Campusgelände Am Exer in Wolfenbüttel begrüßt. Foto: Ostfalia


Auch die Fakultät Soziale Arbeit hat ihre neuen Studierenden auf den Campus Am Exer in Wolfenbüttel eingeladen. Nach der gemeinsamen
Begrüßung auf der großen Wiese hatten die Studierenden die Möglichkeit, sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Auch am Campus in Salzgitter hatten die Studierenden diese Möglichkeit. Der Welcome-Day war auch hier eine „Open Air"-Veranstaltung mit vorheriger Anmeldung. Am Campus Wolfsburg hat die Fakultät Fahrzeugtechnik ihre Studienanfänger in einer virtuellen Veranstaltung begrüßt.

Ergänzend zu den Begrüßungsformaten in den Fakultäten wurde für die Erstsemesterstudierenden eine Extra-Website mit allen wichtigen Informationen konzipiert. Außerdem finden die neuen Studierenden hier auch eine Übersicht und Informationen zu den studentischen Initiativen, zur Benutzung der Bibliothek und zu Unterstützungsangeboten für den Studienstart vom Zentrum für erfolgreiches Lehren und Lernen (ZeLL) der Ostfalia. Das Präsidium richtete dieses Mal seine Willkommenswünsche per Videobotschaft an die neuen Studierenden: „Das erste Semester an einer Hochschule ist etwas ganz Besonderes - und in Ihrem Fall noch etwas besonderer: Normalerweise würde ich Sie als Präsidentin persönlich an der Ostfalia begrüßen. In diesem Jahr ist durch das das Corona-Virus alles ist etwas anders als sonst. Wir hoffen natürlich sehr, dass Sie bald den ‚eigentlich typischen' studentischen Alltag kennenlernen. Bis dahin werden wir gemeinsam das Beste aus der Situation machen. Ich freue mich, dass Sie da sind!", sagte die Präsidentin der Ostfalia, Prof. Dr. Rosemarie Karger.

Die Lehre wird im Wintersemester auch an der Ostfalia angesichts der jetzigen Corona-Situation vorwiegend online stattfinden und wo immer es notwendig und vertretbar ist, durch kleine Präsenzveranstaltungen wie beispielsweise Labore ergänzt, die unter den geltenden Sicherheitsvorkehrungen umgesetzt werden können.


zur Startseite