Wolfenbüttel

Ostfalia-Vortrag: "Wird das Datenschutzrecht dem Internet-Zeitalter noch gerecht?"



Artikel teilen per:

22.11.2013


Wolfenbüttel. Am Dienstag, 26. November, um 19 Uhr, spricht Prof. Dr. Ralf Imhof in der Ostfalia Hochschule, Am Exer 11 (Hörsaal 1) in Wolfenbüttel zu diesem Thema: Der Datenschutz dient der Durchsetzung des Rechts auf informationelle Selbstbestimmung. Jeder soll wissen und bestimmen können, wer welche Informationen über ihn besitzt.

Seit der Nutzung der Internet-Kommunikation werden aber so viele Informationen verbreitet, dass es schwer ist, diesen Ansatz sinnvoll zu verfolgen. Hinzu kommt, dass Daten, die gesetzeswidrig gespeichert werden, in ihrer Verbreitung vollständig weder rechtlich noch gar technisch "aus dem Netz" genommen werden können. Der Vortrag greift diese Problematiken auf und beschäftigt sich mit den grundlegenden Erscheinungsformen der datenschutzrelevanten Internetnutzung, den geltenden rechtlichen Rahmenbedingungen und den gesetzgeberischen Bestrebungen, diese Bedingungen an die Internet-Welt anzupassen. Informationen zur Person: www.ostfalia.de/pws/imhofr/


zur Startseite