Sie sind hier: Region >

Panzergranate bei Bauarbeiten in Flachstöckheim gefunden



Salzgitter

Panzergranate bei Bauarbeiten in Flachstöckheim gefunden

"Mit diesem Fund konnte nicht gerechnet werden, da der betreffende Bereich im Herbst letzten Jahres zuvor auf mögliche Kampfmittel untersucht wurde", heißt es in einer Pressemitteilung.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

Artikel teilen per:

Flachstöckheim/Salzgitter. Bei Tiefbauarbeiten zum Bau des Zentralsammlers in Flachstöckheim wurde bereits am Mittwoch vor einem Haus in der Opperklappe eine Panzergranate gefunden. Das teilt die ASG Abwasserentsorgung Salzgitter GmbH mit.



Bei dem Fund handelt es sich um eine 7,5 cm Panzergranate mit einer Länge von ca. 20 cm ohne Zünder. Der Bereich wurde abgesperrt und die Arbeiten eingestellt. Durch den Kampfmittelräumdienst Hannover konnte die Panzergranate schließlich geborgen werden. Eine Gefährdung der Anwohner habe zu keiner Zeit bestanden.

"Mit diesem Fund konnte nicht gerechnet werden, da der betreffende Bereich im Herbst letzten Jahres zuvor auf mögliche Kampfmittel untersucht wurde. Die Kampfmittelfreiheit wurde auch bestätigt", heißt es in der Pressemitteilung.

Ab Montag werden in dem vom zuständigen Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen, LGLN, festgelegten Gefährdungsbereich die Bauarbeiten mit einer baubegleitenden Kampfmittelüberwachung durch eine Fachfirma fortgesetzt.


zur Startseite