whatshotTopStory

Parkhausunfall: Fahrzeugfront baumelte 15 Meter über dem Abgrund

Der Fahrer des Autos war wahrscheinlich zu schnell gefahren und prallte gegen die Absturzsicherung des Oberdecks.

Das Unfallauto wurde nur durch die Absturzsicherung gehalten.
Das Unfallauto wurde nur durch die Absturzsicherung gehalten. Foto: Polizei

Artikel teilen per:

28.06.2020

Wolfsburg. Glück im Unglück hatte ein 18-jähriger Kreisgifhorner in den frühen Morgenstunden des Sonntags. Sein, mit fünf weiteren jungen Männern, besetzter VW Golf, geriet auf dem Oberdeck des fünfgeschossigen Parkhauses an der VW Wache Ost, vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit, in einen instabilen Fahrzeugzustand. Die anschließende Bogenfahrt endete nach etwa vierzig Metern in der Absturzsicherung des Oberdecks. Nur glücklichen Umständen ist es zu verdanken, dass der VW Golf nicht 15 Meter in die Tiefe stürzte. Er verfing sich in der massiven Absturzsicherung. Die Fahrzeugfront baumelte über dem Abgrund. Dies berichtet die Polizei.


Alle Fahrzeuginsassen kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 10.000 Euro. Gegen den 18-jährigen wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.


Das Heck des Unfallautos. Foto: Polizei


zur Startseite