Sie sind hier: Region >

Partnerschaftsjubiläum: Gifhorn besucht Landkreis Zlotow



Gifhorn

Partnerschaftsjubiläum: Gifhorn besucht Landkreis Zlotow


Landrat Dr. Andreas Ebel gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Reise nach Zlotow. Foto: Landkreis Gifhorn
Landrat Dr. Andreas Ebel gemeinsam mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Reise nach Zlotow. Foto: Landkreis Gifhorn

Artikel teilen per:

Gifhorn. Anlässlich des 15-jährigen Jubiläums der Partnerschaft zwischen den Landkreisen Gifhorn und Zlotow reiste eine 16-köpfige Delegation vom 28. Juni bis 1. Juli mit dem Landrat Dr. Andreas Ebel, seiner Vorgängerin Marion Lau und Vertretern der Kreistagsfraktionen sowie des Heimatkreises Flatow und des Freundeskreises Gifhorn Zlotow nach Zlotow.



Im Mittelpunkt der Reise standen neben den Jubiläumsfeierlichkeiten die Unterzeichnung des Partnerschaftsvertrags für weitere fünf Jahre, die Enthüllung einer Gedenktafel auf dem ehemaligen evangelischen Friedhof und die Eröffnung einer kleinen Ausstellung des Heimatkreises Flatow. Als Gastgeschenk überreichte Landrat Dr. Andreas Ebel seinem Amtskollegen Ryszard Golawski eine Sitzbank aus Westerholzer Mooreiche. Das berichtet der Landkreis Gifhorn in einer Pressemitteilung.

Eröffnet wurden die Jubiläumsfeierlichkeiten am Freitag [29. Juni] mit einem ökumenischen Gottesdienst in der Schinkel-Kirche in Zlotow. Im Anschluss bestätigten die beiden Landräte mit ihrer Unterschrift die Erneuerung der Absichtserklärung zur weiteren Zusammenarbeit zwischen den Landkreisen. Ziel der Partnerschaftsvereinbarung – die erstmals im April 2003 unterzeichnet und nun auf weitere fünf Jahre bis 2023 geschlossen wurde – ist es, die Beziehungen durch regelmäßige Kulturtreffen, Schüleraustausche und weitere Kontakte kontinuierlich zu pflegen und zu festigen. So bestehen bereits Verbindungen zwischen der Müllerschule in Wittingen (BBS II) und einer Schule aus dem Landkreis Zlotow, Krajenka. Ebenso fand ein Austausch zwischen einer Technikerschule aus Zlotow und der BBS II statt.


Besuche sollen Partnerschaft stabilisieren


Auch die jährlichen Besuche sollen die Partnerschaft weiter stabilisieren. „Insbesondere die Zusammenarbeit auf wirtschaftlicher Ebene möchten wir ausbauen“, erläutert Landrat Dr. Andreas Ebel die Übereinkunft mit seinem polnischen Landratskollegen, Ryszard Golawski. So gab es bereits in der Vergangenheit auf beiden Seiten Treffen zwischen Landwirten und Handwerkern. „Diese Zusammenarbeit zwischen deutschen und polnischen Handwerks- und Landwirtschaftsbetrieben möchten wir nun weiter intensivieren. In Kürze werden wir eine Einladung an den Landkreis Zlotow aussprechen, um die Basis für eine erfolgreiche Verbindung zu schaffen, von der beide Seiten profitieren können.“ Ebenso wird eine Kooperation zwischen den Feuerwehren der beiden Landkreise angestrebt. Ein weiterer Schwerpunkt gilt der Kooperation im Bereich der Jugendarbeit.

Ein Höhepunkt war außerdem die Unterzeichnung der Jubiläumsurkunde, mit der die beiden Landräte die weitere Zusammenarbeit bekräftigten. Ein emotionaler Moment war die Enthüllung einer Gedenktafel auf dem ehemaligen evangelischen Friedhof. Die Tafel erinnert an die deutschen Ahnen, die in Zlotow begraben sind. In deutscher und polnischer Sprache informiert die durch Spenden des Flatower Heimatkreises gestiftete Tafel über die Geschichte des Friedhofs.

Gespräche über die Zukunft


Spätestens zum feierlichen Abendessen hatten die rund 130 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Festveranstaltung Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen und sich über die weitere Zusammenarbeit auszutauschen. Anwesend waren neben der Delegation aus dem Landkreis Gifhorn auch Mitglieder des Heimatkreises Flatow und eine ukrainische Delegation aus dem Landkreis Jampol, der ebenfalls eine Partnerschaft mit dem Landkreis Zlotow pflegt, sowie zahlreiche Gäste aus Polen.

Einen besonderen Stellenwert hatte auch die Eröffnung einer kleinen Ausstellung des Heimatkreises Flatow am Samstag [30. Juni] bei einem Treffen im Landratsamt in Zlotow, zu dem der Landrat Ryszard Golawski einlud. Die Ausstellung zeigt drei Bildertafeln mit historischen Aufnahmen des Landkreises Flatow und erläutert die Fotos in polnischer und deutscher Sprache. Danach übergab Landrat Dr. Andreas Ebel als Zeichen des Dankes und der guten Zusammenarbeit das Gastgeschenk: eine solide Bank aus Eichenholz, die sein polnischer Amtskollege mit großer Freude entgegen nahm. „Mit dem Geschenk möchte ich dem Landkreis Zlotow ganz herzlich für die großartige Gastfreundschaft danken“, unterstreicht Landrat Dr. Andreas Ebel. „Es ist uns gelungen, neue Möglichkeiten einer fruchtbaren Zusammenarbeit auszuloten, um diese nun weiterhin mit Leben zu füllen. Damit wollen wir die Partnerschaft weiter stärken.“


zur Startseite