Sie sind hier: Region >

Pastorin Julia Jansen in Sickte vorgestellt



Wolfenbüttel

Pastorin Julia Jansen in Sickte vorgestellt

Am vergangenen Sonntag hielt sie ihren ersten Gottesdienst in der St. Petri-Kirche.

Propst Schultz-Seitz und Mitglieder des Kirchenvorstandes St. Petri Sickte am 4. Juli nach dem Vorstellungsgottesdienst von Pastorin Jansen: Annika Thoretz, Jan Höpfner, Detlev Hager, Ingrid Hilpert, Pfarrerin Jansen, Propst Schultz-Seitz, Daniela Albrecht und Pfarrer Riekeberg (v. li.).
Propst Schultz-Seitz und Mitglieder des Kirchenvorstandes St. Petri Sickte am 4. Juli nach dem Vorstellungsgottesdienst von Pastorin Jansen: Annika Thoretz, Jan Höpfner, Detlev Hager, Ingrid Hilpert, Pfarrerin Jansen, Propst Schultz-Seitz, Daniela Albrecht und Pfarrer Riekeberg (v. li.). Foto: Karin Seidel

Artikel teilen per:

Sickte. Am letzten Sonntag hielt Pfarrerin Julia Jansen ihren ersten Gottesdienst in der St. Petri-Kirche in Sickte und wurde von Propst Schultz-Seitz der Gemeinde vorgestellt. Das berichtet die Kirchengemeinde Sickte in einer Pressemeldung.



In ihrer Predigt zu einer Bibelstelle bei Paulus über das Kreuz sprach sie darüber, dass in einem solch provokanten und - oberflächlich betrachtet - unsinnigem Gottesbild doch ein großer Trost und Gewinn für die Menschen liegen kann. Im Gottesdienst musizierten der Flötenkreis und Sängerinnen der Kantorei unter der Leitung von Kantorin Gisela Schneider.

Im Anschluss wurde Pfarrerin Jansen vom Kirchenvorstand Sickte begrüßt. Daniela Albrecht als stellvertretende Vorsitzende richtete einige Worte an die neue Pastorin.


zur Startseite