Sie sind hier: Region >

Paul Verhaegh und der Reiz, noch was anderes zu machen



Wolfsburg

Paul Verhaegh und der Reiz, noch was anderes zu machen

von Frank Vollmer


Drei und die 3: Manager Olaf Rebbe, Paul Verhaegh und Trainer Andries Jonker. Foto: Frank Vollmer
Drei und die 3: Manager Olaf Rebbe, Paul Verhaegh und Trainer Andries Jonker. Foto: Frank Vollmer

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Neuzugang Paul Verhaegh ist offiziell beim VfL angekommen. Am Montagmittag wurde der ehemalige Augsburger vorgestellt. Und eines steht jetzt schon fest: Der Holländer ist kein Lautsprecher.



Viel Erfahrung für die rechte Defensivseite



Erfahrung spielt eine gewichtige Rolle in den Gedanken von Andries Jonker für seinen neuen Spieler Paul Verhaegh. „Wir haben gestern wieder gesehen, wie wichtig ein Diego Benaglio für uns war“, vergleicht der Cheftrainer des VfL Wolfsburg bei der Vorstellung des Neuzugangs. Und der 33-jährige Defensivspezialist bringt sehr viel Erfahrung mit. Jonker hat das beobachtet, auch in der ersten Trainingseinheit mit der Mannschaft: „Er hat sich sofort eingebracht und ist vorangegangen“, lobt der 54-Jährige.


Lesen Sie weiter auf regionalSport.de


http://regionalsport.de/paul-verhaegh-und-der-reiz-noch-was-anderes-zu-machen/


zur Startseite