whatshotTopStory

Aggressiver Radfahrer beleidigt Polizisten: Mann in Gewahrsam

Der Mann wurde von der Polizei gestoppt, weil er rücksichtslos mit dem Rad in der Fußgängerzone unterwegs war.

Symbolbild.
Symbolbild. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

02.07.2020

Peine. Ein Beamter der Polizei Peine sowie ein Mitarbeiter der Stadt Peine konnten am Donnerstagnachmittag um 14:00 Uhr einen in der Fußgängerzone fahrenden 25-jährigen Radfahrer feststellen, welcher in einer schnellen und rücksichtslosen Art und Weise zwischen Fußgängern umhergefahren ist. Nachdem beide den Radfahrer stoppen konnten und nach seinem Ausweis befragt hatten, verweigerte dieser seine Personalien. Der Radfahrer hatte unverzüglich damit begonnen, auf die einschreitenden Ordnungskräfte verbal einzuwirken und beleidigte diese sehr massiv. Umherstehende Passanten und Kinder hatten dies mitbekommen. Dies berichtet die Polizei.


Der Mann hatte versucht, sein Fahrrad provozierend in Richtung des Beamten zu schieben. Mehrfach hatte er versucht, den Beamten zurückzustoßen. Durch die Anwendung unmittelbaren Zwanges konnten weitere Angriffe abgewehrt werden. Der Mann erlitt eine Verletzung im Gesicht. Die Ordnungskräfte von Polizei und Stadt wurden nicht verletzt.

Mit Unterstützung weiterer Funkstreifenwagen konnte der Mann in Gewahrsam genommen und auf die Wache in Peine gebracht werden. Die Polizei ermittelt gegen den Verursacher.

Das von dem Mann mitgeführte Fahrrad stellten die Beamten sicher aufgrund ungeklärter Eigentumsverhältnisse. Hierzu leitete die Polizei ein gesondertes Ermittlungsverfahren ein.


zur Startseite