Sie sind hier: Region > Peine >

Appell des Landkreis Peine: Termine für das Impfzentrum müssen eingehalten werden



Appell des Landkreis Peine: Termine für das Impfzentrum müssen eingehalten werden

Ein Fehlverhalten führe zu organisatorischen Problemen und zum Unmut aller Beteiligten.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Rudolf Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Peine. Das Impfzentrum Peine läuft auf Hochtouren. Um einen geregelten Ablauf zu gewährleisten, ist es daher zwingend erforderlich, dass sich Impfberechtigte an die vom Land Niedersachsen zugewiesenen Termine halten. Darauf weist der Landkreis Peine in einer Pressemitteilung hin.„Bitte kommen Sie nicht bereits Stunden vor dem eigentlichen Impftermin ins Impfzentrum. Dies führt zu organisatorischen Problemen und zu Unmut bei allen Beteiligten“, erklärt Kreissprecher Fabian Laaß.



Jeder Impfberechtigte habe ein genaues Zeitfenster vom Land genannt bekommen, um beim Impfzentrum zu erscheinen. „Wir werden niemanden vorziehen, nur weil derjenige gerade zufällig in der Nähe war, aber eigentlich erst Stunden später oder gar am nächsten Tag mit der Impfung dran wäre“, macht der Kreissprecher deutlich.

Derzeit nur Warteliste möglich


Über das Impfportal des Landes und die Telefon-Hotline ist es für Impfberechtigte seit Dienstag nur noch möglich, sich auf die Warteliste für eine Impfung setzen zu lassen. Anhand dieser Warteliste werden dann die Termine vergeben. „So wird gewährleistet, dass die Impfungen auch nach der Reihenfolge der Anmeldung stattfinden“, berichtet Laaß.


zum Newsfeed