whatshotTopStory

Corona-Sonderprogramm für Sportorganisationen wird um sechs Wochen verlängert

Anträge können bis zum 15. November online beim Landessportbund Niedersachsen e.V. gestellt werden.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

02.10.2020

Region. Der Niedersächsische Innen- und Sportminister Boris Pistorius hat eine Verlängerung des Corona-Sonderprogramms für Sportorganisationen und -vereine auf den Weg gebracht. In Absprache mit dem Niedersächsischen Finanzministerium wurde die entsprechende Richtlinie geändert. Eine Antragstellung beim Innenministerium ist dadurch bis zum 15. November möglich. Die Abwicklung des Corona-Sonderprogramms für Sportorganisationen erfolgt im Rahmen der Richtlinie über die Gewährung von Billigkeitsleistungen zur Unterstützung von der COVID-19-Pandemie in ihrer Existenz bedrohten gemeinnützigen Sportorganisationen über den Landessportbund Niedersachsen e. V. Gemeinnützige Sportorganisationen können eine Billigkeitsleistung in Form von Einmalzahlungen - in Höhe von 70 Prozent der entstehenden Unterdeckung, höchstens jedoch in Höhe von 50.000 Euro - erhalten, wenn sie aufgrund von Liquiditätsengpässen infolge der COVID-19-Pandemie in ihrer Existenz bedroht sind. Eine allgemeine Kompensation entgangener Einnahmen ist allerdings nicht vorgesehen. Dies teilt das Niedersächsische Ministerium für Inneres und Sport mit.



Pistorius: „Unsere Sportvereine sind gerade in Pandemiezeiten enorm wichtig für den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft. Sie tragen mit umfangreichen Angeboten ein Stück weit zur Normalität in Ausnahmezeiten bei. Natürlich haben sie angesichts der Pandemielage zum Teil auch weiterhin Bedarf an bestimmten Billigkeitsleistungen. Darauf reagieren wir mit der Verlängerung der Antragsfrist für das Corona-Sonderprogramm. So haben niedersächsische Sportorganisationen einen größtmöglichen Zeitraum für ihre Anträge, um finanzielle Notlagen abzuwenden."

Seit dem 10. August könnten gemeinnützige Sportorganisationen ausschließlich Online-Anträge über das Intranetportal des Landessportbundes Niedersachsen e. V. stellen. Der Landessportbund Niedersachsen e. V. habe seine Sportvereine, Landesfachverbände und Sportbünde bereits über die Details des Antragsverfahrens informiert und werde sie auch über die Verlängerung der Antragsfrist in Kenntnis setzen.

Pistorius: „Unabhängig von der Verlängerung der Antragsfrist unterstützen wir weiterhin den niedersächsischen Sport dabei, möglichst unbeschadet durch die Krise zu kommen. Insofern setze ich mich auch dafür ein, dass die im Kalenderjahr 2020 nicht beanspruchten Mittel aus dem Corona-Sonderprogramm in Höhe von insgesamt 7 Millionen Euro auch im Jahr 2021 dem Sport zur Verfügung stehen werden."


zur Startseite