Drogenkonsum im Fokus: Polizei kontrollierte 280 Fahrer


In fünf Fällen verlief der Drogenvortest positiv. Symbolfoto: Thorsten Raedlein
In fünf Fällen verlief der Drogenvortest positiv. Symbolfoto: Thorsten Raedlein Foto: regionalHeute.de

Vechelde. Am Montag, in der Zeit von 12 bis 18 Uhr, führte die Polizei auf der B 65 zwischen den Ortschaften Sierße und Vechelde eine Verkehrskontrolle mit dem Schwerpunkt "Fahren unter Drogeneinfluss" durch. Neben den Beamten waren auch zwei Drogenspürhunde im Einsatz. Wie die Polizei mitteilt, wurden insgesamt zirka 280 Fahrzeugführer kontrolliert.


Bei fünf Fahrern stellten die Einsatzkräfte drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Entsprechende Drogenvortests verliefen positiv. Den Fahrern wurden Blutproben entnommen und die Weiterfahrt wurde untersagt. Ein Fahrzeugführer war ohne die erforderliche Fahrerlaubnis unterwegs, ihn erwartet nun eine Strafanzeige. Außerdem wurden weiterhin verschiedenste Verkehrsordnungswidrigkeiten geahndet.

Zum Hintergrund


Im Rahmen der polizeilichen Verkehrssicherheitsarbeit hat die Erkennung von Fahrzeugführern, die unter dem Einfluss berauschender Substanzen (Alkohol, Drogen oder Medikamente) stehen, für die Polizei im Hinblick auf die Verkehrsüberwachung zunehmende Bedeutung erlangt. Diese beeinflussten Verkehrsteilnehmer stellen ein Gefährdungspotenzial dar, dem nur mittels Überwachungsmaßnahmen durch besonders geschulte Polizeibeamten begegnet werden kann.


zum Newsfeed