whatshotTopStory

Landkreis Peine sucht Personal für Impfzentrum

Vor allem medizinisches Fachpersonal wird benötigt. Der Aufruf richtet sich auch an alle sich bereits im Ruhestand befindlichen Menschen dieser Berufsgruppen.

Das Rennen um eine Impfstoffzulassung läuft weltweit auf Hochtouren. Niedersachsen bereitet sich auf die Verteilung von Impfungen vor.
Das Rennen um eine Impfstoffzulassung läuft weltweit auf Hochtouren. Niedersachsen bereitet sich auf die Verteilung von Impfungen vor. Foto: Pixabay

Artikel teilen per:

04.12.2020

Peine. Der Landkreis Peine sucht dringend Personal für die Arbeiten im Impfzentrum, für das im Landkreis Peine nun die Vorbereitungen getroffen werden. Gesucht wird medizinisches Fachpersonal, das bei der Durchführung der Impfungen unterstützen soll.



Der Landkreis Peine richtet nach Vorgaben des Landes Niedersachsen zur Bekämpfung und Eindämmung der Covid-19 Pandemie zum 15. Dezember ein Impfzentrum ein. Dort wird medizinisches Fachpersonal wie impfbefähigte Personen und Ärzte eingesetzt. Zum impfbefähigten Personal, das die Impfungen vornimmt, gehören unter anderem medizinische Fachangestellte, examinierte Gesundheits- und Krankenpfleger, examinierte Altenpfleger und Notfallsanitäter.

„Der Betrieb des Impfzentrums stellt den Landkreis Peine vor eine große Herausforderung. Da die Beschäftigten in den Gesundheitsbereichen bereits seit Monaten an der Belastungsgrenze arbeiten, ist es schwierig, Personal für die Aufgaben im Impfzentrum zu finden“, erklärt Erster Kreisrat Henning Heiß als Leiter des Corona-Krisenstabs.

In dieser außergewöhnlichen Situation bittet der Landkreis Peine alle Interessenten, die über eine entsprechende Impf-Ausbildung verfügen, um Hilfe. Auch Personen, die nicht zu den oben aufgeführten Berufsgruppen gehören, aber dennoch im medizinischen Bereich tätig sind, können sich melden. Der Aufruf richtet sich zudem an alle sich bereits im Ruhestand befindlichen Menschen dieser Berufsgruppen.

Interessenten können sich mit Angabe der Personendaten, hierzu gehören die Anschrift, die Telefonnummer und die Qualifikation, unter folgender E-Mail-Adresse melden: impfen@landkreis-peine.de. Gern können diese auch ihre Bereitschaft beim Bürgertelefon des Landkreises Peine unter der Rufnummer 05171/401-9000 hinterlegen. Nach Eingang der Nachricht wird sich die Kreisverwaltung mit den Betreffenden in Verbindung setzen, um weitere Details zu besprechen.


zur Startseite