Sie sind hier: Region > Peine >

Meerjungfrauen und Whiskey: Das gibt es im Peiner Land zu entdecken



Meerjungfrauen und Whiskey: Das gibt es im Peiner Land zu entdecken

Im neuen AusflugsFalter für das Peiner Land werden zahlreiche Aktivitäten präsentiert.

In Peine gibt es die wohl erste Meerjungfrauenschule.
In Peine gibt es die wohl erste Meerjungfrauenschule. Foto: Image Factory

Peine. Nach zweieinhalb Jahren hat die Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft Landkreis Peine mbH (wito gmbh) eine Neuauflage des "AusflugsFalter für das Peiner Land" mit aktuellen Angeboten herausgegeben, die ab sofort in allen Gemeinden und in Peines Innenstadt ausliegen.



Lesen Sie auch: Wie ist mein Wasser? Labormobil kommt in die Region


Zusätzlich zu den klassischen Ausflugsangeboten, wie der Brauereibesichtigung der BrauManufaktur Härke, Stadt- und Industrieführungen sowie Erlebnisführungen im Tier- und Ökogarten oder einem Picknick am Wald-Erlebnis-Pfad, gibt es jetzt neu im Angebot zum Beispiel Meerjungfrauenkurse für jedes Alter in Peine und Soßmar, Erlebnisgastronomie, wie Whiskey- und Bierdegustationen in der Alten Stellmacherei in Gadenstedt, die Kaffeerösterei Katermann in Denstorf, die Garten-Werkerei in Klein Ilsede oder die Schatzsuche im Kreismuseum Peine.



Die erste Meerjungfrauenschule der Welt


Als erste Meerjungfrauenschule der Welt bietet Katrin Gray mit der "Mermaid Kat Academy" verschiedene Kurse sowohl für Kinder als auch für Erwachsene an. Anfängerkurse gibt es jetzt auch im Erlebnisbad P3 in Peine. Passenderweise gibt es im Fantasieladen in Hohenhameln-Soßmar alles, was ein mit Fantasie gefülltes Herz begehrt. Meerjungfrauenflossen aus Stoff und handgefertigte Silikonflossen, Prinzessinnenkleider und Elfenflügel gehören dazu.

Auch Kindergeburtstage können die Kleinen in der Traumwelt in Soßmar feiern: Neben Nixen- gibt es zum Beispiel Feen-, Prinzessinnen- und Piratenpartys im Programm. Den AusflugsFalter gibt es hier auch als PDF. Weitere Informationen zu den Angeboten gibt es ebenfalls unter www.tourismus-peine.de.


zum Newsfeed