NOVAVAX im Impfstützpunkt jetzt auch für Auffrischungsimpfungen vorrätig

Der Landkreis teilt weitere Impftermine des mobilen Impfteams mit.

Symbolfoto.
Symbolfoto. Foto: Rudolf Karliczek

Peine. Das mobile Impfteam des Landkreises Peine bietet in der kommenden Woche erneut die Möglichkeit, sich gegen Covid-19 impfen zu lassen. Dies teilt der Landkreis mit.


Lesen Sie auch: Neuer Impfstoff im Impfstützpunkt eingetroffen


„Bei den Terminen bieten wir Erst-, Zweit-, Dritt- und Viertimpfungen sowie Impfungen Genesener an“, erklärt stellvertretende Kreissprecherin Katja Schröder.

Neuer Impfstoff


Die mobilen Impfteams des Landkreises Peine verfügen neben den bereits bekannten Impfstoffen der Firmen MODERNA und BioNTech für Erst- und Zweitimpfungen jetzt auch über die mRNA-Omikron-angepassten Impfstoffe gegen die Variante BA.1, die ausschließlich für Auffrischungsimpfungen vorgesehen sind.

Die für die Impfung notwendigen Unterlagen können vor Ort ausgefüllt werden. Darüber hinaus sind lediglich der Personalausweis sowie, wenn vorhanden, der Impfpass mitzubringen.

Speziell für die Dritt- und Viertimpfungen sind die Nachweise über die bereits erfolgten Impfungen vorzulegen, damit die zeitlichen Abstände nachgewiesen werden können.

Impftermine


Folgende Stationen sind geplant:
19. bis 23. September von 10 bis 15 Uhr, Feuerwehrgerätehaus Bortfeld, Polterdamm 5 und
19. bis 23. September von 10 bis 15 Uhr, Dorfgemeinschaftshaus Harber, Am Busch 2.

Eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich. Selbstverständlich können sich alle Personen, unabhängig von ihrem Wohnort, impfen lassen.

Weitere Möglichkeiten


Zusätzlich sind Impfungen im Impfstützpunkt des Landkreises Peine an der Woltorfer Straße in Peine montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr ebenfalls ohne Anmeldung möglich. Ab sofort steht dort der Impfstoff Novavax auch für Auffrischungsimpfungen zur Verfügung.

In begründeten Einzelfällen besteht die Möglichkeit, eine Impfung nach vorheriger Absprache mit dem Impfstützpunkt auch zu Hause zu erhalten. Interessierte schicken hierfür eine E-Mail an impfen@landkreis-peine.de mit Angabe ihrer Telefonnummer. Ein Rückruf erfolgt dann zeitnah.


mehr News aus Peine