Wie ist mein Wasser? Labormobil kommt in die Region

Der Verein VSR-Gewässerschutz e.V. bietet die Untersuchung des eigenen Wassers an.

Das Labormobil kommt in unsere Region.
Das Labormobil kommt in unsere Region. Foto: VSR-Gewässerschutz e.V.

Braunschweig/ Peine. Ob das eigene Brunnenwasser für das Befüllen des Planschbeckens, zum Gießen, für Tiere oder sogar zum Trinken geeignet ist, kann man am Labormobil der Gewässerschutzorganisation erfahren. Dieses kommt nun in unsere Region, wie der VSR-Gewässerschutz e.V. in einer Pressemitteilung berichtet.


Lesen Sie auch: Wie gefährdet ist unsere Stromversorgung? Das sagt die Landesregierung


Es hält am Montag, dem 15. August, auf dem Herzogin-Anna-Amalia-Platz in Braunschweig und am Mittwoch, dem 17. August, auf dem Friedrich-Ebert-Platz in Peine. Wasserproben nehmen Dipl.-Phys. Harald Gülzow und der Bundesfreiwilige Dr. Matthias Ahlbrecht jeweils inder Zeit von 9 bis 11 Uhr am Labormobil entgegen. Eine Grunduntersuchung auf den Nitrat-, Säure- und Salzgehalt wird bereits für zwölf Euro durchgeführt. Diese Untersuchung findet vor Ort statt, sodass die Bürger ihre Ergebnisse schon gegen Ende der Aktion abholen können. Gegen weitere Kostenbeteiligung werden umfangreichere Untersuchungen angeboten. Das Ergebnis dieser Analysen wird mit einer Bewertung per Post zugesandt.

"Brunnennutzer haben das gleiche Ziel wie wir"


Die Mitglieder vom VSR-Gewässerschutz klären die Bürger am Informationsstand über Belastungen des Grundwassers und deren Ursachen auf und bieten eine individuelle Beratung für den einzelnen Brunnenbesitzer an. Außerdem werden immer freitags zwischen 10 und 13 Uhr unter der Rufnummer 02831 9763342 Fragen zum Thema Brunnenwasserqualität beantwortet. Damit die Ergebnisse auch aussagefähig sind, sollen zur Probenahme und Transport Mineralwasserflaschen genutzt werden. Besonders geeignet sind dabei bis zum Rand gefüllte 0,5-Liter-Flaschen aus Kunststoff.

Die Umweltschützer möchten beim Thema Wasserqualität besonders die breite Öffentlichkeit erreichen. "Brunnennutzer haben das gleiche Ziel wie wir: Unbelastetes Grundwasser", so Susanne Bareiß-Gülzow, Vorsitzende im VSR-Gewässerschutz. Der gemeinnützigen Umweltschutzorganisation sei es wichtig, dass die Menschen über die Belastungen und deren Ursachen informiert sind.


zum Newsfeed