Peine

Peiner Kirchen laden ein: Feier und Diskussion zur Reformation


In Peine und Umland wird die Reformation gefeiert. Foto: Frederick Becker
In Peine und Umland wird die Reformation gefeiert. Foto: Frederick Becker Foto: Frederick Becker

Artikel teilen per:

24.10.2018

Peine. Der Landkreis Peine nutzt den Reformationstag, in diesem Jahr erstmals gesetzlicher Feiertag in Niedersachsen. Viele Gemeinden im Kirchenkreis Peine nehmen den Tag zum Anlass, besondere Gottesdienste am Mittwoch, den 31. Oktober, zu organisieren. Das gab der Kirchenkreis Peine bekannt.


Der in diesem Jahr neu gegründete Verband der Stadtkirchen, bestehend aus St. Jakobi, Martin-Luther, Frieden, St. Johannis Telgte, St. Petrus Stederdorf und Vöhrum-Eixe-Röhrse lädt ab 11 Uhr zu einem Festgottesdienst in die St.-Jakobi-Kirche mit Beteiligung der Kantorei sowie der Trommelboes ein. Nach dem Gottesdienst wartet bis 16 Uhr ein buntes Programm mit prominenten Gästen, Musik, Kinderprogramm und Theater. Kulinarische Leckereien werden ebenfalls angeboten.

Diskussion zum Thema "Was gibt es da zu feiern?"


In der Solschener St.-Pancratii-Kirche laden die Kirchengemeinden Bülten, Groß Bülten, Groß Ilsede, Klein Ilsede, Solschen und die Kapellengemeinde Stedum gemeinsam um 10 Uhr zum Gottesdienst mit dem Thema: „Es geht auch anders: Reformation“ ein.

Die St.-Urban-Kirchengemeinde Dedenhausen lädt zunächst um 10:30 Uhr zum Gottesdienst, um 11:30 Uhr dann zu einer Podiumsdiskussion unter dem Motto „Was gibt es da zu feiern? - Kurzurlaub oder Gedenktag der Freiheit? In die St.-Urban-Kirche ein.

Es kommt nicht alle Jahre vor, dass ein neuer Feiertag eingeführt wird. Was kann der Sinn eines solchen Feiertages sein? Darüber diskutieren Vertreter der politischen Parteien aus Uetze.

Hohenhameln und Adenstedt feiern ökumenisch


In der Ölsburger Trinitatiskirchewerden um 18 Uhr Pastoren und Diakone zu Schauspielern und zeigen im Regionalgottesdienst der Gemeinden Ölsburg, Gadenstedt, Oberg, Münstedt, Groß Lafferde, Lengede, Klein Lafferde, Woltorf, Schmedenstedt und Dungelbeck ihr Können. Anschließend warten ein Lutherschmaus und kühles Bier auf die Gäste.

Auch in der Markuskirche Bülten wird das Reformationsfest mit Lutherschmaus gefeiert. Um 18 Uhr gibt es zunächst einen Gottesdienst in der Kirche. Im Anschluss wartet der Lutherschmaus im Gemeinderaum.

In der Region Hohenhameln und Adenstedt wird der Reformationstag ökumenisch gefeiert. Der Gottesdienst beginnt um 10:30 Uhr in der evangelischen Kirche in Adenstedt. Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr soll auch dieses Jahr die Ökumene gestärkt werden. Die Pastoren Burkhard Kugelann, Werner Bähr, Hans Schweda und der katholische Pfarrer Thomas Mogge laden herzlich ein.

In der Region Edemissen sind alle Interessierten herzlich zu einem Abendgottesdienst um 19 Uhr in die Kirche in Eddesse eingeladen.


zur Startseite