Braunschweig | Goslar | Salzgitter

Perspektiven trotz Studienabbruch: Die "Wegbereiter" informieren


Kein Grund den Kopf hängen zu lassen -
 es gibt Alternativen. Symbolfoto: pixabay
Kein Grund den Kopf hängen zu lassen - es gibt Alternativen. Symbolfoto: pixabay Foto: pixabay

Artikel teilen per:

16.02.2018

Braunschweig. Über das Projekt „Wegbereiter – Perspektiven trotz Studienabbruch“ berichteten wir vor einem Jahr. Inzwischen haben über 270 Ratsuchende der regionalen Hochschulen und Rückkehrende das Beratungsangebot wahrgenommen.



Für viele führt der Weg auch hinaus aus der Hochschule und in Ausbildungen. Unternehmen sind inzwischen offener für Studienabbrechende als potenzielle Azubis oder Mitarbeitende.
Um Arbeitgeber für die Zielgruppe noch stärker zu sensibilisieren und neue Synergien zwischen den Partnern und ansässigen Unternehmen zu fördern, lädt Wegbereiter daher am 22. Februar 2018 zusammen mit der Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter zum Informationsabend „Diskutieren Sie mit: Ist Ihr nächster Azubi ein Studienabbrecher?“ ein, von 17.30 bis 19 Uhr im Atrium im Technologie- und Gründerzentrum, Windmühlenbergstraße 20. Teilnehmende sind unter anderem Dr. Florian Löbermann, Leiter der Beruflichen Bildung der Salzgitter Flachstahl und Dr. Ralf Utermöhlen, Agimus.

Um Anmeldung wird bis 19. Februar 2018 gebeten unter: (0 53 41) 9 00 99 20 oder einladung@wis-salzgitter.de .

Für Studienzweifelnde und Studierende, bei denen sich der Abbruch androht oder bereits erfolgt, veranstaltet Wegbereiter mit dem BiZ der Agentur für Arbeit Braunschweig-Goslar erstmalig am Standort einen Tag der gemeinsamen offenen Beratung. Unter dem Motto „Studium läuft nicht? – Wir sind da!“ versammeln sich am Dienstag, dem 13. März 2018 Partner wie die IHK Braunschweig, die HWK Braunschweig-Lüneburg-Stade, die Zentralen Studienberatungen und weitere Beratungen der Ostfalia und der TU Braunschweig sowie die Kooperationsinitiative Maschinenbau e.V. (KIM) und im Biz, Cyriaksring 10, 38118 Braunschweig.

Ratsuchende können hier mit ihrem Anliegen und ihren Sorgen bei den unterschiedlichen Partnern direkt Gehör finden und Fragen klären. Ergänzt wird der Nachmittag um 15.15 Uhr durch eine Talkrunde zum Thema „Wie bist Du geworden, was Du bist?“, in der auch Henning Linke, Leiter der Debeka-Geschäftsstelle Braunschweig über seinen Werdegang sprechen wird, und einen Bewerbungsmappencheck.

Für die Kontaktaufnahme mit Wegbereiter: 0531 391-8944, wegbereiter-studienabbruch@tu-braunschweig.de.

Lesen Sie auch


https://regionalheute.de/studienabbruch-ist-nicht-immer-die-schlechteste-alternative/


zur Startseite