whatshotTopStory

Pflege-Fachkräftemangel ist Thema im Sozialausschuss

von Frederick Becker


Der Pflegenotstand wird sich auch im Kreisgebiet verschärfen. Foto: pixabay
Der Pflegenotstand wird sich auch im Kreisgebiet verschärfen. Foto: pixabay Foto: Public Domain

Artikel teilen per:

20.10.2017

Peine. Der Sozialausschuss des Kreistages wird sich auf seiner Sitzung am kommenden Montag unter anderem mit dem Fachkräftemangel im Pflegebereich und dessen Folgen im Landkreis Peine auseinandersetzen.



Die für Altenhilfeplanung und Seniorenbelange zuständige Mitarbeiterin des Fachdienstes Soziales, Anke Bode, wird ein Referat über Fachkräftemangel im Pflegebereich und dessen Folgen halten. Anhand von Bevölkerungsprognosen wird sie darstellen, wie sich die Zahl der pflegebedürftigen Menschen im Kreisgebiet bis zum Jahr 2031 voraussichtlich entwickeln wird.

Vorab liegt den Kreistagsmitgliedern bereits Informationsmaterial zu dem Thema vor. Darin wird anhand der Landespflegeberichts prognostiziert, dass die Zahl der pflegebedürftigen Menschen im Landkreis in den Jahren bis 2031 auf knapp sechseinhalbtausend steigen wird. 2013 waren es noch knapp 5.000. Daraus ergibt sich ein Mangel an Pflegekräften. In Landkreis Peine wird sich bis 2031, verglichen mit den Zahlen aus 2009, ein Personaldefizit von knapp 1.100 Kräften auftun. Derzeit sind insgesamt 1.834 Pflegekräfte im Peiner Land beschäftigt.

Daraus ergibt sich, heißt es im Infomaterial, eine besondere Notwendigkeit, Fachkräfte zu gewinnen und das Image der Pflegeberufe aufzuwerten.


zur Startseite