whatshotTopStory

Pflegeheimbewohner verirrte sich an Bahngleis


Der Zugverkehr in dem betroffenen Bereich fuhr mit stark reduzierter Geschwindigkeit. Symbolfoto: Alexander Panknin
Der Zugverkehr in dem betroffenen Bereich fuhr mit stark reduzierter Geschwindigkeit. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

02.11.2017

Peine. Am gestrigen Mittwochabend wurde durch Mitarbeiter eines Altenpflegeheimes ein 78-jähriger Bewohner abgängig gemeldet. Da die Einrichtung in unmittelbarer Nähe der stark befahrenen Bahnstrecke Hannover - Braunschweig liegt, wurde umgehend veranlasst, dass der Zugverkehr in dem betroffenen Bereich mit stark reduzierter Geschwindigkeit zu fahren habe.



Dadurch konnte der aufmerksame Lokführer eines Güterzuges einige Zeit später eine männliche Person in unmittelbarer Nähe des Gleiskörpers entdecken und die Polizei informieren, die mit mehreren Funkstreifenwagen bereits die nähere Umgebung absuchte. Nach intensiver Nachsuche konnte der ältere Mann leicht verletzt aufgefunden und in das Altenpflegeheim zurück verbracht werden. Er war beim Erklimmen des Bahndammes gestürzt und hatte sich Kopfverletzungen zugezogen. Die Bahnstrecke konnte kurz darauf wieder freigegeben werden.


zur Startseite