Sie sind hier: Region >

Planetarium: Die Astronomie und Astrologie der Lutherzeit



Wolfsburg

Planetarium: Die Astronomie und Astrologie der Lutherzeit


Vortrag über Astronomie und Astrologie zu Zeiten Luthers im Planetarium. Foto: Magdalena Sydow Foto: Magdalena Sydow

Artikel teilen per:

Wolfsburg. Anlässlich des Reformationsjubiläums wird der bekannte Astronom und Autor Professor Dieter B. Herrmann am Mittwoch, 29. März, 19 Uhr, einen Vortrag im Planetarium halten.



Martin Luther und seine Reformation sind in aller Munde. Doch der große Reformator und Bibelübersetzer lebte fast zeitgleich mit einem der bedeutendsten Astronomen der Geschichte. Luther war nur zehn Jahre jünger als Nicolaus Copernicus, der das überkommene geozentrische Weltbild stürzte und überlebte ihn nur um drei Jahre. Luther und Copernicus waren also Zeitgenossen.

Wie kam es zu dieser Revolution in der Astronomie und wie stand Martin Luther dazu? Die Begegnung von Wissenschafts- und Geistesgeschichte war spannungsgeladen und macht zugleich deutlich, dass Luthers Intentionen völlig andere gewesen sind als die von Copernicus – beide überzeugte Christen. Wie standen die Kirchenreformatoren zu Astronomie und Astrologie?


Der Vortrag untersucht einen wenig thematisierten Aspekt der Luther-Zeit und bringt spannende Erkenntnisse.

<a href= ">
Foto: Prof. Dieter B. Herrmann


Der Referent war von 1976 bis 2004 Direktor der Archenhold-Sternwarte Berlin und von 1987 bis 2004 auch Gründungsdirektor des Zeiss-Großplanetariums sowie Honorarprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin. Er wurde auch als Moderator der populärwissenschaftlichen Fernsehsendung „AHA“ des DDR-Fernsehens (1977 – 1991) bekannt.



Service: Planetarium Wolfsburg, Uhlandweg 2. Ticket-Hotline 05361 / 8999320, info@planetarium-wolfsburg.de, Reservierungen auch im Internet unter www.planetarium-wolfsburg.de.






zur Startseite