whatshotTopStory

Playoff-Aus! Herzöge verlieren entscheidendes Spiel

von Jens Bartels


Schalke verteidigte aggressiv. Foto: Reinelt/Pressebeln.de/Archiv
Schalke verteidigte aggressiv. Foto: Reinelt/Pressebeln.de/Archiv

Artikel teilen per:

09.04.2018

Wolfenbüttel. Im entscheidenden dritten Spiel der Viertelfinalserie in den Playoffs der 2. Basketball Bundesliga Pro B mussten sich die Herzöge Wolfenbüttel gegen den FC Schalke 04 Basketball mit 69:81 (40:46) geschlagen geben und schieden damit aus der Endrunde aus. Dabei kam eine Aufholjagd im Schlussviertel zu spät.


Im ersten Abschnitt in Schlagdistanz


Mit dem Sieg aus Spiel zwei im Rücken ging die Mannschaft um Trainer Steven Esterkamp hochmotiviert in die Heimpartie und legte dementsprechend auch einen guten Start hin. So erzielten die Lessingstädter über Lars Lagerpusch die ersten Punkte der Begegnung und gingen durch Marius Pöschel mit 4:2 in Front – doch es sollte gleichzeitig die letzte Führung gewesen sein. Bereits beim Stand von 11:12 zeichnete sich eines der großen Probleme ab, die am Ende des Abends den Sieg kosten sollten: Die Wolfenbütteler verbuchten zu viele Ballverluste. Immerhin agierte man mit einem 21:23 nach dem ersten Viertel noch auf Augenhöhe, trotz sieben Ballverlusten.

Lesen Sie mehr auf regionalSport.de:


http://regionalsport.de/playoff-aus-herzoege-verlieren-entscheidendes-spiel/


zur Startseite