Wolfenbüttel

Politik aus erster Hand: Bildungsfahrt mit Lagosky nach Berlin


Zwei abwechslungsreiche Tage in Berlin standen auf dem Programm. Foto: Privat
Zwei abwechslungsreiche Tage in Berlin standen auf dem Programm. Foto: Privat

Artikel teilen per:

10.05.2017

Wolfenbüttel. Zwei Tage das historische wie politische Berlin zu erkunden, das stand bei Bürgern aus dem Wahlkreis Salzgitter/Wolfenbüttel auf dem Programm. Der heimische Abgeordnete Uwe Lagosky lud vom 4. bis 5. Mai zu einer Bildungsfahrt des Bundespresseamtes nach Berlin ein.



Mit einem Besuch im Museum für Film und Fernsehen startete der erste Tag in Berlin und endete mit einem Informationsgespräch im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Vom großen Interesse waren dort die aktuelle Themen wie die Energiewende und der Netzausbau. Zwischen den Terminen war die Gruppe zum Spargelessen in die niedersächsische Landesvertretung eingeladen worden und erfuhr dort einiges über die niedersächsische Einflussnahme in Berlin.

Arbeits-, Sozial- und Energiepolitik


Neben einer ausführlichen Stadtrundfahrt stand am zweiten Tag der Besuch des Deutschen Bundestages an. Anschließend setzte sich Lagosky mit seinen Gästen zusammen und diskutierte über aktuelle politische Themen. Im Fokus standen Arbeits-, Sozial- und Energiepolitik. Als besonderes Highlight der Bildungsfahrt stand zum Abschluss noch der Besuch des Kanzleramtes an. Lagosky sagte im Anschluss der Fahrt: „Das war eine runde Sache. Alle waren gut drauf. Kurzum: Ich freue mich schon auf die nächsten Besuchergruppen!“


zur Startseite