Sie sind hier: Region >

Polizei bearbeitet erste Zeugenaussagen zu Massenschlägerei



Peine

Polizei bearbeitet erste Zeugenaussagen zu Massenschlägerei

von Alexander Panknin


Polizei Peine bekam bereits einige Hinweise. Symbolfoto: Alexander Panknin
Polizei Peine bekam bereits einige Hinweise. Symbolfoto: Alexander Panknin Foto: Alexander Panknin

Artikel teilen per:

Peine. Am vergangenen Samstagabend kam es in der Peiner Südstadt zu massiven Auseinandersetzungen von 40 bis 50 Personen. Scheinbar handelte es sich hier um einen Konflikt zwischen Flüchtlingen. Nun bearbeitet die Polizei erste Zeugenaussagen zu den Vorfällen.



Wie der Pressesprecher der Polizei Peine, Peter Rathai, mitteilte, gäbe es zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Erkenntnisse, was die genauen Umstände für die Schlägerei gewesen sein könnten. Man habenach dem Zeugenaufruf (regionalHeute.de berichtete), bereits erste Meldungen von Bürgern bekommen.

Nun beschäftige man sich mit deren Auswertung, auch das am Sonntag aufgetauchte Handy-Video eines Anwohnerssei noch Bestandteil der Ermittlungen.

Lesen Sie auch


https://regionalpeine.de/steine-und-faeuste-fliegen-massenschlaegerei-in-peine/

https://regionalpeine.de/nach-krawallen-in-der-suedstadt-polizei-sucht-zeugen/

https://regionalpeine.de/polizei-ermittelt-nach-krawallen-anwohner-video-im-netz/


zur Startseite