Sie sind hier: Region >

Polizei beendet illegales Glücksspiel in ehemaliger Gaststätte in Peine



Polizei beendet illegales Glücksspiel in ehemaliger Gaststätte

Zunächst mussten sich die Beamten durch ein Labyrinth aus Gängen und Räumen kämpfen.

Symbolbild
Symbolbild Foto: Alexander Panknin

Peine. In der Nacht zum heutigen Samstag, 0.50 Uhr, bekamen die Einsatzkräfte des Polizeikommissariats Peine einen glaubhaften Hinweis, dass sich in einer ehemaligen Gaststätte am Friedrich-Ebert-Platz Personen aufhalten und dort illegales Glücksspiel betreiben sollen. Wie die Polizei in einer Pressemeldung mitteilt, bestätigte sich dies.



Beim Betreten des Gebäudekomplexes erstrecket sich ein Labyrinth aus Gängen und Räumen, die sich in einem renovierungsbedürftigen Zustand befinden. Schließlich trafen die Einsatzkräfte insgesamt sieben Personen im Objekt an, die in angrenzende Räumlichkeiten flüchteten und sich dort teilweise einschlossen. Weiter wurde festgestellt, dass ein Raum der ehemaligen Gaststätte mit zwei illegal betriebenen Geldspielautomaten sowie einem Kartenspieltisch, Sitzmöglichkeiten für zehn Personen, einer Gasheizung, gedämpftem Licht, einer unter anderem mit alkoholischen Getränken eingerichteten Küche und einem Toilettenbereich ausgestattet ist. Durch die eingesetzten Beamten wurden die Spielautomaten beschlagnahmt, Spuren gesichert und die Identität aller Personen festgestellt.

Gegen den Eigentümer der ehemaligen Gaststätte, der auch vor Ort war, wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.


zum Newsfeed