Sie sind hier: Region >

Polizei beendet Kindergeburtstag in Gifhorn mit über 25 Gästen



Polizei beendet Kindergeburtstag mit über 25 Gästen

Einige Erwachsene versuchten sich während der Überprüfung vor den Kollegen zu verstecken. Die Versteckmöglichkeiten in der Wohnung waren jedoch sehr übersichtlich, so dass der Versuch in allen Fällen erfolglos blieb.

Nach einem Brand am Peterskamp hofft die Polizei auf Hinweise.
Nach einem Brand am Peterskamp hofft die Polizei auf Hinweise. Foto: Rudolf Karliczek

Gifhorn: Eine "kleine" Geburtstagsfeier wurde laut Polizei am Samstag im Immenweg in Gifhorn durch die herbeigerufenen Beamten beendet. Vor Ort trafen die Polizisten auf etwa 25 Personen, die einen Kindergeburtstag feiertem.



Am Sonnabend wurde gegen 16 Uhr, im Immenweg von Nachbarn eine größere Feier in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses gemeldet. Die eingesetzte Streifenwagenbesatzung traf in der 3-Zimmerwohnung auf zehn Erwachsene mit mindestens 15 Kindern. Die Gesellschaft hatte sich zur Geburtstagsfeier eines 3-jährigen Kindes getroffen. Einige Erwachsene versuchten sich während der Überprüfung vor den Kollegen zu verstecken. Die Versteckmöglichkeiten in der Wohnung waren sehr übersichtlich. Deshalb blieb der Versuch in allen Fällen erfolglos. Die Aufnahme der Personalien der Erwachsenen gestaltete sich etwas schwierig, da die Kinder von Kleinkind bis 10 Jahren weiter in der Wohnung umherwuselten. In der Wohnung wurden Mitglieder aus sechs unterschiedlichen Familien festgestellt. Die Feier wurde letztendlich aufgelöst. Die Gäste mussten die Wohnung verlassen. Aufgrund der Corona-Verstöße wurden entsprechende Ordnungswidrigkeitsanzeigen geschrieben.


zum Newsfeed