whatshotTopStory

Polizei erwischt mehrere betrunkene Autofahrer


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

22.10.2017

Wolfsburg. Die Polizei zog an diesem Wochenende ein Reihe Autofahrer aus dem Verkehr, die zu stark dem Alkohol zu gesprochen hatten. Gegen 20.38 Uhr wurde der Dienststelle telefonisch mitgeteilt, dass der Fahrer eines Seat aus Wolfsburg auf Grund seiner Fahrweise vermutlich betrunken sei.


Das Fahrzeug wurde von einer eingesetzten Funkstreifenbesatzung auf der Berliner Brücke gesichtet und zum Anhalten aufgefordert; der Fahrzeugführer reagierte nicht, so dass sich die Beamten mit dem Streifenwagen vor das Auto setzten und ihn so zum Anhalten zwangen. Ein durchgeführter Alcotest beim 53-jährigen Fahrzeugführer ergab 2,04 Promille. Dem Beschuldigten wurde nun eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Am Samstag gegen 3.55 Uhr wurde im Rahmen einer Verkehrskontrolle auf der Berliner Brücke ein 47-jähriger Fahrzeugführer aus Karlsbad überprüft. Bei ihm wurde Atemalkoholgeruch festgestellt; ein Test ergab 1,11 Promille. Ihm wurde wurde ebenfalls eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Bei einer Verkehrskontrolle um 3.50 Uhr auf der Braunschweiger Straße wurde ein 24-jähriger Wolfsburger mit seinem Golf kontrolliert. Beim Fahrzeugführer stellten die eingesetzten Beamten Atemalkholgeruch sowie gerötete Bindehäute und erweiterte Pupillen fest. Ein Alcotest vor Ort wurde durch den Fahrer abgelehnt. Auf Grund der Feststellungen wurde der Beschuldigte zwecks Blutentnahme zur Wache verbracht. Der Wolfsburger führte nun doch freiwillig einen Alcotest durch und erreichte 1,42 Promille. Blutprobe, Führerscheinsicherstellung und Strafanzeige folgten.


zur Startseite