Sie sind hier: Region >

Polizei fahndet mit Phantombildern nach prügelnden Einbrechern



Braunschweig

Polizei fahndet mit Phantombildern nach prügelnden Einbrechern


Die Polizei sucht mit Phantombildern nach zwei Einbrechern. Foto: Polizei Braunschweig
Die Polizei sucht mit Phantombildern nach zwei Einbrechern. Foto: Polizei Braunschweig

Artikel teilen per:

Braunschweig. Mit jetzt von einer Ermittlungsrichterin auf Antrag der Staatsanwaltschaft Braunschweig zur Veröffentlichung frei gegebenen Phantomzeichnungen von zwei mutmaßlichen Einbrechern versucht die Polizei konkrete Hinweise auf die Täter zu bekommen.



Die Tat ereignete sich am Freitag, den 2. Juni 2017, im Cyriaksring. Die Bewohner waren gegen 21.30 Uhr nach Hause gekommen und stellten fest, dass ihre Wohnungstür aufgebrochen war. Als der Mieter vom Flur in die Räume hinein rief, flüchteten zwei Männer aus der Wohnung. Einer von ihnen versetzte dem 32-Jährigen Schläge gegen den Kopf, um nicht festgehalten zu werden.

Der Geschädigte verfolgte die Einbrecher bis zur Hugo-Luther-Straße, wo er sie aus den Augen verlor. Allerdings ließen sie das Diebesgut, Schmuck, Geld und einen Laptop zurück. HInweise zu den Tätern nimmt die Olizei Braunschweig unter der Rufnummer Tel. 0531/476-2516 entgegen.


Die Gesuchten werden wie folgt beschrieben:
Beide sollen zwischen 27 und 37 Jahre alt sein. Der erste Täter soll etwa 1,75 Meter groß sein und eine dünn-drahtige Figur haben. Er war unnatürlich gebräunt und trug ein schmutziges weißes Basecape. Der zweite Täter war etwa 1,85 Meter
groß, hatte eine leicht kräftige Figur, dunkle, kurze Haare und war dunkel gekleidet.





zur Startseite