Sie sind hier: Region >

Polizei findet in Salzgitter gestohlenen Wagen in Sachsen



Salzgitter

Polizei findet in Salzgitter gestohlenen Wagen in Sachsen


Dieser Wagen wurde wohl in Salzgitter gestohlen. Foto: Bundespolizei
Dieser Wagen wurde wohl in Salzgitter gestohlen. Foto: Bundespolizei Foto: Bundespolizei

Artikel teilen per:




Pirna/Salzgitter. Am Freitag (29. April 2016) stellten die Beamten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe (Bundespolizei und Landespolizei Sachsen) auf der Bundesautobahn 17 einen gestohlenen Mercedes ML sicher. Dies geht aus einer Mitteilung der Bundespolizei hervor.

Nach bisherigen Ermittlungen wurde das Fahrzeug vermutlich im Raum Salzgitter entwendet. Am Fahrzeug selbst entdeckten die Beamten im Bereich des Zündschlosses eindeutige Manipulationsspuren, die ihren Verdacht erhärteten. Auch die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen wurden vermutlich entwendet, da diese eigentlich auf einen FIAT ausgestellt waren.


Den Beamten fiel das Fahrzeug im Bereich der Anschlussstelle Prohlis in Fahrtrichtung Prag auf und sie versuchten es einer polizeilichen Kontrolle zuzuführen. Der Fahrer folgte zunächst den Beamten, beschleunigte aber kurz vor der Autobahnabfahrt unvermittelt sein Fahrzeug und versuchte sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Die eingesetzten Beamten nahmen daraufhin die Verfolgung des flüchtigen Fahrzeugs auf und konnten dieses im Bereich der Lockwitztalbrücke stellen und den Fahrer, einen ukrainischen Staatsangehörigen (46), vorläufig festnehmen.

Die weiteren Ermittlungen führt zuständigkeitshalber die Landespolizei Sachsen.


zur Startseite