whatshotTopStory

Derby-Sonntag: Das müssen Sie wissen


Am kommenden Sonntag findet das Derby zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96 statt. Die Polizei gibt hierzu Hinweise an die Bevölkerung raus. Foto: Archiv
Am kommenden Sonntag findet das Derby zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96 statt. Die Polizei gibt hierzu Hinweise an die Bevölkerung raus. Foto: Archiv Foto: Sina Rühland

Artikel teilen per:

05.11.2016

Braunschweig. Die Polizei Braunschweig gibt für den kommenden Sonntag Hinweise rund um das bevorstehende Niedersachsen-Derby zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96 heraus. Es werden umfangreiche Maßnahmen getroffen, heißt es in der Mitteilung der Polizei.



Wenn am Sonntag ab 13.30 Uhr im Eintracht-Stadion das Niedersachsenderby zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96 steigt (regionalHeute.de berichtete), werden Polizeibeamte aus Niedersachsen und anderen Bundesländern für Sicherheit sorgen. Die Einsatzkräfte stehen unter der Leitung der Polizeidirektion Braunschweig - Polizeivizepräsident Roger Fladung ist der verantwortliche Gesamteinsatzleiter.

Wartezeiten einplanen


Die Polizei Braunschweig hat für diesen Einsatzanlass eine Vielzahl von Sicherheitsmaßnahmen geplant. Unter anderem werden am Sonntag an zentralen Orten der Stadt und rund um die Stadionanlage aus Sicherheitsgründen zusätzliche Videoanlagen betrieben. Videobilder haben in der Vergangenheit zur Aufklärung nach Fan-Auseinandersetzungen beigetragen. Alle Besucher des Fußballspiels werden darauf hingewiesen, dass es rund um das Stadion eine Glasverbotszone gibt. An den vorgesehenen polizeilichen Durchlassstellen stehen Glascontainer, in denen mitgeführte Glasflaschen und andere Glasbehältnisse entsorgt werden können. Wenn das Stadion an der Hamburger Straße um 11 Uhr seine Tore für die Fußballbegeisterten öffnet, müssen sich diese aufgrund der intensiven Einlasskontrollen auf eine längere Wartezeit einstellen. Allen Besitzern von Eintrittskarten ist zu raten, dass man bei frühzeitiger Anreise den Spielbeginn miterleben kann.

Geänderte Verkehrsführung am Sonntag


Im Zusammenhang mit dem Spiel wird es rund um das Eintracht-Stadion Änderungen in der Verkehrsführung geben. Aus Richtung Innenstadt ist die Hamburger Straße in Höhe der Siegfriedstraße ab 9 Uhr voll gesperrt. Der Fahrzeugverkehr und auch die Straßenbahnen werden nach rechts über die Siegfriedstraße in Richtung Nibelungenplatz geleitet. Aus Richtung Norden wird die Hamburger Straße ebenfalls ab 9 Uhr in Höhe der Schmalbachstraße gesperrt. Straßenbahnen verkehren dann nicht und werden durch Linienbusse ersetzt. Daneben wird am gesamten Sonntag ein absolutes Halteverbot rund um das Eintrachtstadion eingerichtet. Diese Zonen werden intensiv durch die Polizei und den zentralen Ordnungsdienst der Stadt Braunschweig überwacht - Besucher werden gebeten auf die Beschilderung zu achten.

Bürgertelefon zum Spiel


Zuschauern des Fußballspiels rät die Polizei ohnehin mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen. Die Zufahrt zum und das Parken im Wohngebiet Schwarzer Berg wird nur für Anlieger erlaubt. Weitere Infos und Fragen zu möglichen Störungen rund um das Niedersachsenderby beantwortet ein Bürgertelefon der Polizei unter der Rufnummer (0531) 476-1044. Das Telefon ist ab sofort während der Geschäftszeit von 8 bis 15  Uhr besetzt. Interessierte können sich aber auch über die Facebook-Seite der Polizei Braunschweig (www.facebook.com/PolizeiBraunschweig) oder den Twitter-Account der Polizei (www.twitter.com/Polizei_BS) sowie unter www.pd-bs.polizei-nds.de/aktuelles/einsatzlagen/ informieren.

Lesen Sie auch:


https://regionalbraunschweig.de/derby-hooligans-wollten-schon-am-freitag-loslegen/


https://regionalbraunschweig.de/reisehinweise-der-polizei-fuer-das-niedersachsenderby/

https://regionalbraunschweig.de/oepnv-waehrend-des-niedersachsenderbys-in-braunschweig/

https://regionalbraunschweig.de/jetzt-live-pressekonferenz-zum-derby/


zur Startseite