Sie sind hier: Region >

Polizei kontrolliert Fahrradfahrer: 18 Verstöße in 40 Minuten



Gifhorn

Polizei kontrolliert Fahrradfahrer: 18 Verstöße in 40 Minuten

Die Kontrolle fand Mittwochmorgen am Calberlaher Damm statt. Den Eltern eines Zwölfjährigen droht ein hohes Bußgeld.

Symbolbild
Symbolbild Foto: pixabay

Artikel teilen per:

Gifhorn. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung kontrollierten Beamte der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Gifhorn am Mittwochmorgen zwischen 7.20 und 8 Uhr den Fahrradverkehr entlang des Calberlaher Damms. Innerhalb von 40 Minuten konnten hierbei 18 Verstöße von Radfahrern festgestellt werden. Das berichtet die Polizei in einer Pressemeldung.



Insbesondere war die Beleuchtung an den Fahrrädern defekt oder gar nicht vorhanden. Fünf Radler nutzten den Radweg in falscher Fahrtrichtung. Ein zwölfjähriger Junge war mit einem gänzlich verkehrsunsicheren Fahrrad unterwegs. Es fehlte die Beleuchtung komplett und auch andere sicherheitsrelevante Einrichtungen waren an dem Rad nicht vorhanden. Die Beamten suchten daraufhin die Eltern des Kindes auf. Diese räumten ein, die Mängel am Fahrrad ihres Kindes zu kennen, sahen aber keinen Handlungsbedarf, an diesem Zustand etwas zu ändern.

Daraufhin wurde ein Ordungswidrigkeitenverfahren gegen die Erziehungsberechtigten eingeleitet. Ihnen droht nun ein Bußgeld in Höhe von 135 Euro. Zudem müssen sie das Fahrrad ihres Sohnes in einen verkehrstüchtigen Zustand versetzen und die festgestellten Mängel beheben.


zur Startseite