Sie sind hier: Region >

Polizei muss nach Ruhestörungen ausrücken



Peine

Polizei muss nach Ruhestörungen ausrücken


Symbolbild: Sina Rühland
Symbolbild: Sina Rühland Foto: Sina Rühland

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail




Peine. Gleich mehrere Einsätze bei denen es um Ruhestörungen ging, musste die Polizei am Wochenende absolvieren.

Sonntag, 21.02.2016, 02:10 Uhr. 31226 Peine, Friedrichstraße. Mitbewohner fühlten sich durch laute Musik vom Nachbarn gestört. Der Mann (26 Jahre) wurde zur Ruhe ermahnt. Sonntag, 21.02.2016 00:24 Uhr. 31224 Peine, Rosenthaler Straße. Ein Anwohner aus der Rosenthaler Str. in Peine fühlte sich durch überlaute Musik aus dem Nachbarhaus in seiner Nachtruhe gestört. Der Verursacher konnte ermittelt werden und zur Ruhe ermahnt. Er zeigte sich einsichtig und kam der Aufforderung, sich ruhig zu verhalten, nach.

Samstag, 20.02.2016, 22:50 Uhr. 31228 Peine, Hannoversche Heerstraße 21. Ein Anwohner aus der Hannoverschen-Heerstr. fühlte sich durch laute Musik und Gegröhle aus dem Nachbarhaus in seiner Nachtruhe gestört. Vor Ort konnte, trotz längerer Verweildauer, keinerlei Lärmbelästigung festgestellt werden.


zur Startseite