Sie sind hier: Region >

Polizei nimmt Diebesbande in Wolfsburg fest



Wolfsburg

Polizei nimmt Diebesbande in Wolfsburg fest

Die Männer sollen mehrfach in Drogeriefilialen im Wolfsburger Stadtgebiet gestohlen haben.

Symbolfoto
Symbolfoto Foto: Rudolf Karliczek

WhatsApp
facebook
Twitter
LinkedIn
E-Mail

Wolfsburg. Waren im Gesamtwert von über eintausend Euro haben vier aus Osteuropa stammende Männer am gestrigen Tage in mindestens zwei Drogeriefilialen im Wolfsburger Stadtgebiet entwendet. Das berichtet die Polizei am Mittwoch.



Gegen 15.53 Uhr wurde die Polizei durch den Leiter eines Drogeriemarktes in der Porschestraße darüber informiert, dass es in dem Markt zu einem Ladendiebstahl durch drei Täter gekommen sei. Als die Beamten vor Ort eintrafen wurden ihnen zwei der Täter übergeben, der dritte war bereits geflüchtet. Eine Überprüfung der beiden vorläufig Festgenommenen ergab, dass es sich um einen 51 Jahre alten und einen 25 Jahre alten Mann aus Osteuropa handelt. Zu dem dritten, flüchtigen Täter machten die beiden keinerlei Angaben. Bei den beiden Personen konnten die Ermittler zahlreiches Diebesgut im Gesamtwert von mindestens 400 Euro auffinden.

Diebe mussten frei gelassen werden


Während der Sachverhaltsaufnahme bekamen die Beamten den Hinweis, dass in einer weiteren Filiale der Drogeriekette ebenfalls durch mindestens zwei Täter Diebstähle im Gesamtwert von 700 Euro begangen wurden. Auf Nachfragen räumten die Männer ein, in dieser Filiale gewesen zu sein. Beide wurden zur weiteren polizeilichen Bearbeitung zunächst mit zur Dienststelle genommen, wo sie nach Abschluss der polizeilichen Maßnahme entlassen wurden.



Während dieser Zeit stellte eine weitere Polizeistreife in der Kolpingstraße einen Skoda Fabia mit osteuropäischem Kennzeichen fest. In diesem Auto befanden sich zwei männliche Personen, bei denen es sich um einen 33 Jahre und einen 17 Jahre alten Mann, ebenfalls aus Osteuropa handelte. Der 33-Jährige trug die Bekleidung, die der dritte, flüchtige Täter beim Diebstahl in dem Drogeriemarkt trug.

Im Kofferraum des Skoda Fabia entdeckten die Beamten mehrere Taschen für deren Inhalt die beiden Männer keine Kaufbelege nachweisen konnten und die Ermittler davon ausgehen, dass es sich ebenfalls um Diebesgut handelt. Ferner entdeckten die Kommissare den Führerschein des 51-Jährigen, der zuvor in der Drogerie vorläufig festgenommen worden war.

Die Beamten gehen davon aus, dass alle vier zu einer Diebesbande gehören, die regelmäßig und gewerbsmäßig Diebstähle begeht. Auch die beiden am Skoda Fabia festgestellten Männer wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.


zum Newsfeed