Sie sind hier: Region >

Polizei nimmt mutmaßlichen Kellereinbrecher fest



Braunschweig

Polizei nimmt mutmaßlichen Kellereinbrecher fest


Symbolfoto: Anke Donner
Symbolfoto: Anke Donner Foto: Anke Donner

Artikel teilen per:

Braunschweig. Wie die Polizei mitteilte, konnte die Polizei einen 39-Jährigen festnehmen, der beschuldigt wird, am Mittwochnachmittag in Kellerräume eingebrochen zu sein. Im Rahmen der Fahndung konnte der Tatverdächtige in der Nähe gestellt werden.



Eine Bewohnerin war gegen 17 Uhr im Kellertrakt eines Mehrfamilienhauses in der Wilhelm-Raabe-Straße auf einen unbekannten Mann getroffen. Dieser flüchtete mit einem Fahrrad, nachdem sie ihn angesprochen hatte. Anschließend stellte die 51-Jährige fest, dass die Haus- und die Kellertür aufgebrochen worden waren und rief die Polizei.

Im Rahmen der Fahndung konnte der Tatverdächtige in der Nähe gestellt werden. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass er für weitere Einbrüche am Nachmittag am Brodweg, der Georg-Westermann-Allee und einem Nachbarhaus in der Wilhelm-Raabe-Straße infrage kommt. Schon in der Georg-Westermann-Allee war er vom heimkehrenden Hausbesitzer überrascht worden, als er versuchte, die Kellertür aufzubrechen. Der Täter flüchtete mit einem Rad.

In seiner Vernehmung räumte der Beschuldigte die Taten ein und gab zu, Werkzeuge und Champagner entwendet zu haben. Er habe aus Geldnot gehandelt.


zur Startseite