Braunschweig

Polizei schickt 72 Bochum-Fans nach Hause


Symbolfoto: Pixabay
Symbolfoto: Pixabay Foto: pixabay (Public Domain)

Artikel teilen per:

23.10.2017

Braunschweig. Gegen 72 Fußball-Anhänger des VFL Bochum hat die Polizei am Samstag Aufenthaltsverbote ausgesprochen und sie zum Bahnhof zurück gebracht, damit sie die Heimreise antreten konnten. Das berichtet die Polizei Braunschweig in ihrer Pressemitteilung.



Einige Bochumer hatten demnach während der Fahrt mit dem Bus-Shuttle vom Bahnhof kurz vor Erreichen des Stadions die Bustür aufgerissen, waren heraus gesprungen und sollten deshalb überprüft werden, da der Verdacht einer Sachbeschädigung bestand.

Polizeipferd leicht verletzt


Als Polizisten im Eingangsbereich des Gästeparkplatzes diese Personen kontrollierten, wurden die Beamten sofort von einer größeren Gruppe weiterer Anhänger bedrängt. Es kam zu Widerstandshandlungen, Beleidigungen und Körperverletzungen. Durch zielgerichtetes Aufschrecken durch die Störer wurde auch ein Polizeipferd leicht verletzt, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Polizei stellte die Personalien von 72 mutmaßlich Beteiligten fest und leitete diverse Strafverfahren ein.


zur Startseite